GT-Sport: Audi-Werksfahrer Kelvin van der Linde wechselt in die DTM

244
Van der Linde beim Heimrennen in Kyalami | © Audi AG

Kelvin van der Linde wird in der Saison 2021 für Abt Sportsline in der DTM an den Start gehen. Damit debütiert der Meister des ADAC GT Masters von 2019 in der ehemaligen Tourenwagenserie. Sein Einsatzgerät bleibt mit dem Audi R8 LMS Evo das Gleiche.

Der Audi-Werksfahrer und ADAC-GT-Masters-Champion von 2019, Kelvin van der Linde, wird in der Saison 2021 in der DTM an den Start gehen. Dies verkündete der Südafrikaner am Freitag auf seiner Instagram-Seite. Er wird mit einem Audi R8 LMS Evo für das Team Abt Sportsline an den Start gehen.

Damit folgt er seinem Bruder Sheldon van der Linde, der bereits seit 2019 als BMW-Werksfahrer in der ehemaligen Tourenwagenmeisterschaft antritt. Im Jahr 2021 wird die DTM erstmals auf GT3-Fahrzeuge setzen. Van der Linde hat damit einen Vorteil, da er bereits seit Jahren den R8 LMS Evo in zahlreichen internationalen Rennen bewegt hat.

- Anzeige -

Eine entsprechende Mitteilung war bereits erwartet wurden, nachdem van der Linde nicht mehr als Teil des Rutronik-Racing-Fahrerkaders im ADAC GT Masters genannt wurde. Mit dem Team aus Remchingen gewann er 2019 den Titel und war im vergangenen Jahr bis zum Saisonfinale in Reichweite der Titelverteidigung. Das Team WRT, ein weiterer langjähriger Partner von Audi Sport, hatte jedoch noch keine Fahrer benannt.

Nach aktuellem Stand der Kalender gibt es zwischen DTM und ADAC GT Masters zwei Terminkollisionen. Die Teilnahme an beiden Rennserien ist damit nahezu ausgeschlossen. Neben seinen Tätigkeiten in der GT3-Welt, stieg van der Linde im Februar erstmals in einen LMP2-Prototypen. Mit Phoenix Racing gelang Platz drei beim Saisonfinale der Asian Le Mans Series in Abu Dhabi.