N’ring 24: Gazoo Racing bestätigt erneuten Lexus-LC-Einsatz

281
Gazoo Racing ist am Ring wieder mit von der Partie | © Gazoo Racing

Gazoo Racing hat mitgeteilt, im nächsten Jahr erneut am 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring teilzunehmen. Damit bestreitet die Toyota-Werksmannschaft die Kraftprobe in der Eifel zum dreizehnten Mal en suite. Als Einsatzwagen dient wieder der Lexus LC. Derweil bleibt das Fahrerpersonal unverändert.

Toyota hat bestätigt, auch im nächsten Jahr am 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife teilzunehmen. Damit startet der Konstrukteur aus Nippon bereits zum dreizehnten Mal in Folge bei der eintägigen Kraftprobe in der Vulkaneifel. Den SP-Pro-Einsatz des Lexus LC, welcher in der zurückliegenden Saison sein Debüt in der Grünen Hölle gab, koordiniert neuerlich die Werksmannschaft Gazoo Racing.

Der vierköpfige Fahrerkader rekrutiert sich aus dem selben Ensemble wie beim Erstauftritt des fernöstlichen Sportwagens. Demnach formiert Takeshi Tsuchiya, welchem die Aufgabe des Führungsfahrers zufällt, eine Besatzung mit dem Trio Naoya Gamou, Takamitsu Matsui und Yuichi Nakayama. Als Reifenlieferant fungiert unterdessen neuerlich die japanische Marke Bridgestone, welche Gazoo Racing schon in diesem Jahr mit Pneus ausstattete.

- Anzeige -

Bei der Premiere des LC-Gefährts haderte Gazoo Racing sowohl mit dem Motor und den Bremsen als auch den Reifen und der Elektronik, weshalb die Equipe beinahe vier Stunden in der Garage zubrachte. Letzten Endes kreuzten Tsuchiya, Gamou, Matsui und Nakayama die Ziellinie auf dem sechsundneunzigsten Platz im Gesamtklassement. In der nächstjährigen Saison strebt Gazoo Racing eine abermalige Zielankunft an.