Zolder 24: Porsche erringt Doppelerfolg

626
Independent Motorsports triumphierte bei den 24 Stunden von Zolder | © Belcar Series

Independent Motorsports hat das diesjährige 24-Stunden-Rennen von Zolder gewonnen. Am Lenkrad lösten Dries Vanthoor, Christian Engelhart, Niels Lagrange, Lieven Goegebuer und Xavier Stevens einander ab. Die Markenkollegen von Belgium Racing erzielten den zweiten Platz und verhalfen der Stuttgarter Marke somit zum Zweifacherfolg.

Die Porsche-Abordnung hat bei den 24 Stunden von Zolder einen Zweifacherfolg davongetragen. Den Gesamtsieg errang schlussendlich Independent Motorsports. Nach der eintägigen Distanz auf dem Traditionskurs in der Provinz Limburg überquerte das Quintett Dries Vanthoor, Christian Engelhart, Niels Lagrange, Lieven Goegebuer und Xavier Stevens die Ziellinie mit einem Vier-Runden-Vorsprung auf die Markenkollegen von Belgium Racing.

Demgegenüber mussten sich Lars Kern, Dylan Derdaele, Louis Machiels und Roger Grouwels also mit dem Silberpokal bescheiden. Beide Mannschaften bestritten die Langstreckenveranstaltung auf dem Circuit Zolder mit dem Porsche Modell 991 Cup. Obwohl die Prototypen der CN-Klasse zunächst das Geschehen dominierten, erklomm schlussendlich nur eine der Mannschaften das Stockerl.

- Anzeige -

Nach einem Unfall des Nachts arbeitete sich Aqua Protect Racing Team im Klassement wieder empor, weshalb Frédéric Vervisch, Marc Goosens, David Houthoofd, Kris Cools und François Bouillon mit ihrem Norma M20FC noch den Bronzerang belegten. Insgesamt nahmen vierundvierzig Gespanne an der einundvierzigsten Auflage des Ein-Tages-Wettstreits in Heusden-Zolder teil.