Zandvoort: Marc Lieb feiert Debüt im ADAC GT Masters

304
Marc Lieb debütiert im ADAC GT Masters | © Manfred Muhr

Timo Bernhard bekommt für das Gastspiel in Zandvoort einen neuen Teamkollegen. Da Stammfahrer Kévin Estre in der Langstrecken-WM in Silverstone startet, gibt Marc Lieb seinen Einstand im ADAC GT Masters.

Marc Lieb gibt sein Debüt im ADAC GT Masters. Der ehemalige Langstreckenweltmeister ersetzt Kévin Estre, der einen Porsche 911 RSR in der Sportwagen-WM in Silverstone bewegt. Lieb wird sich zusammen mit Timo Bernhard den Porsche 911 GT3 R des Team 75 Bernhard mit der Startnummer siebzehn teilen.

„Für uns als Team 75 Bernhard steht ein Saisonhighlight auf dem Programm: Der Dünenkurs im holländischen Zandvoort bietet durch die Nähe zur gleichnamigen Stadt und zur Nordsee eine besondere Atmosphäre. Die Piste ist sehr anspruchsvoll mit wechselnden Streckenbedingungen durch den Sand der Dünen und oft schwierige Wetterbedingungen“, erklärt Teammanger Klaus Graf die Ausgangslage für das Wochenende.

- Anzeige -

Ziel des Teams 75 Bernhard sei es, sich nach dem Nürburgring nochmals zu steigern. „Nach dem punktereichen Rennwochenende am Nürburgring möchten wir unsere starke Form weiter ausbauen und endlich auf das Podium kommen. Wir freuen uns, an diesem Wochenende Porsche-Werksfahrer Marc Lieb im Team 75 Bernhard zu begrüßen“, fügt Graf hinzu.