Macao: Honda bestätigt Teilnahme am GT-Weltpokal

656
Honda startet mit dem NSX GT3 in Macao | © Honda News

Honda hat bestätigt, am FIA-GT-Weltpokal in Macao teilzunehmen. Für diese Unternehmung verpflichtet der Konstrukteur aus Tokio Renger van der Zande. Sportliche Ambitionen formuliert die Werksmannschaft nicht, der Einsatz ziele vornehmlich auf die Vermarktung des Kundenprogramms ab.

Die Rennabteilung Hondas hat Renger van der Zande engagiert, um das FIA-GT-Weltpokal in Macao zu bestreiten. Vornehmliches Anliegen des Konstrukteurs aus Fernost sei es, sein künftiges Kundenprogramm zu vermarkten. „Unsere Hoffnung ist, dass die Teilnahme an dieser Veranstaltung mit dem NSX GT3, eine größeres Interesses generiert“, erklärt Honda-Motor-Geschäftsführer Masashi Yamamoto in einem Kommuniqué.

Eine Startgenehmigung für das Sprintrennen auf dem Straßenkurs in Macao am dritten Novemberwochenende hat die FIA indes bereits erteilt. Konkrete sportliche Ziele formuliert Honda dahingegen nicht. „Mit Renger van der Zande haben wir einen Fahrer mit Siegergenen aus dem Sportwagenbereich und Streckenkenntnis in Macao. Aufgrund der Kombination beider Faktoren erwarten wir einen starken Auftritt“, meint Stefano Fini von JAS Motorsport, welche die Position des Teamchefs bekleidet.

- Anzeige -

Einsatzfahrer van der Zande absolvierte im zurückliegenden Jahr zahlreiche Einsätze in verschiedenen Wettbewerben. Dabei erzielte der Niederländer Laufsiege in der IMSA SportsCar Championship und Podiumsergebnisse im ADAC GT Masters. „Macao ist die perfekte Gelegenheit, ein Fahrzeug wie dieses vorzustellen. Denn die Strecke bietet alles“, äußert sich van der Zande zum Start in Macao.

Nach der Premieresaison mit dem Acura NSX GT3 in der GTD-Klasse der IMSA SportsCar Championship sowie der World Challenge in den Vereinigten Staaten startete Honda bei den diesjährigen 24 Stunden von Spa-Francorchamps schließlich sein globales Kundenprogramm. Für das kommende Jahr hat der Hersteller aus Tokio bereits zwölf Exemplare an Rennställe verkauft. Technische Unterstützung gewähren HPD in Nordamerika, Mugen in Japan und JAS Motorsport an den restlichen Schauplätzen.