Macao: Edoardo Mortara ergattert Startplatz eins

497
Edoardo Mortara stellte den Audi des W Racing Teams auf die Polepositon | © Audi Mediacanter

Edoardo Mortara startet das Qualifikationsrennen des GT-Weltfinals in Macao von der Poleposition aus. Der Wahlschweizer verwies seinen Teamkollegen Laurens Vanthoor und Earl Bamber von Porsche auf die Plätze.

Edpardo Mortara wurde seinem Ruf als „Mr. Macao“ bei der Qualifikation auf dem Guia Circuit gerecht. Der Audi-Athlet, der im Auftrag des W Racing Teams unterwegs ist, steht auf Startplatz eins für das Qualifikationsrennen des GT-Weltfinals. Für den Kurs in den engen Gassen der Glücksspielmetropole benötigte Mortara 2:16,862 Minuten.

Nur 0,154 Sekunden langsamer war sein Stallgefährte Laurens Vanthoor. Bester Nicht-Audi wurde Porsche Werkspilot Earl Bamber. Für seinen schnellsten Umlauf benötigte der Neuseeländer 2:17,133 Minuten. Vorjahressieger Maro Engel fehlten im Mercedes-AMG GT GT3 vierzehn Tausendstelsekunden auf Bamber.

- Anzeige -

Gesamtfünfter wurde Nico Müller im Phoenix Audi R8 LMS. Auf Rang sechs findet sich der zweite Manthey-Porsche mit Kévin Estre wieder. Als Siebter klassifizierte sich Renger van der Zande im zweiten Mercedes-Sportwagen der AMG Driving Academy.

Nick Catsburg stellte den Rowe-BMW-M6 auf die achte Position. Dem Niederländer fehlten bereits 1,255 Sekunden auf den Vordermann beziehungsweise 2,715 Sekunden auf die Topzeit. Komplettiert wurden die besten Zehn von den Absolute-Racing-Fahrern Adderly Fong und Congfu Cheng. Dabei ist Fong im Bentley Continental unterwegs, während Cheng einen weiteren Audi R8 LMS steuert.

Das Qualifikationsrennen beginnt am Samstag um 5.10 Uhr Mitteleuropäischer Zeit.