Nürburgring: CNG ernennt Mirco Markfort zum Geschäftsführer

695
Mirco Markfort wird Geschäftsführer der Capricorn Nürburgring GmbH | © Ralf Kieven

Die Capricorn Nürburgring GmbH hat Mirco Markfort zum zukünftigen Geschäftsführer der Betriebsgesellschaft ernannt. Dieser übernimmt somit die Position Carsten Schumachers. Dessen Nachfolger wolle den Traditionskurs in der Vulkaneifel in eine „erfolgreiche Zukunft“ befördern.

Mirco Markfort übernimmt fortan die Geschäftsführung der Capricorn Nürburgring GmbH. Dieser tritt damit die Nachfolge Carsten Schumachers an, dessen Weggang die Betriebsgesellschaft des Eifelaner Traditionskurses im Februar wider Erwarten mitteilte. Letzterer machte sich seit April vorletzten Jahres daran, die Sportstätte zu restrukturieren. Über die Gründe der Trennung herrscht nach wie vor Unklarheit.

Schon zwischen 2009 und 2015 arbeitete Markfort für den Nürburgring, als der Betriebswirt die Position des Leiter des Veranstaltungs-Managements bekleidete. „Der Nürburgring ist nicht nur eine faszinierende Rennstrecke mit Weltruf, sondern auch eine hochinteressante Multifunktionsanlage mit großem Potenzial“, äußert sich Markfort zu seinem künftigen Aufgabenbereich, welcher den Ring in eine „erfolgreiche Zukunft“ befördern wolle.

- Anzeige -

Indes verfügt Viktor Charitonin seit Jahresbeginn über fast sämtliche Anteile an der Capricorn Nürburgring Besitzgesellschaft mbH, weil GetSpeed im Januar beinahe sämtliche Nürburgring-Geschäftsanteile an die NR Holding AG abgab. Damit überantwortete das Motorsportunternehmen die alleinige Geschäftsführung somit an den russischen Pharmaunternehmer, welcher im Herbst 2014 zwei Drittel der Anteile des Besitzunternehmens erwarb.