- Anzeige -

Schlagwort: Earl Bamber Motorsport

Porsche war bei den Zwölf Stunden von Bathurst siegreich, BMW tüftelt an einem neuen GT3-Modell. Brabham Automotive erwägt SPX-Testeinsätze, das Rundenzeitenniveau auf der Nordschleife soll künftig nicht sinken. Der Monat Februar im Rückspiegel.

Zehn Hersteller kämpften auf dem Mount Panorama Circuit um den Gesamterfolg bei den Zwölf Stunden von Bathurst. Schlussendlich erfocht Earl Bamber Motorsport den ersten Triumph für die Marke Porsche. Eine strategische Entscheidung war letztlich siegbringend. Das Wochenende in Bildern.
video

Earl Bamber Motorsport hat Porsche zum ersten Triumph bei den Zwölf Stunden von Bathurst geführt. Eine taktischen Entscheidung und mehrere beherzte Manöver beförderten Schlussfahrer Matt Campbell, der mit frischen Reifen Chaz Mostert, Raffaele Marciello und Jake Dennis vorbei. Das Rennen in der Videozusammenfassung.

Mit einem Premierensieg haben Porsche und Earl Bamber Motorsport die Zwölf Stunden von Bathurst abgeschlossen. Matt Campbell kämpfte sich mit harten Bandagen durch die Schlussphase und fuhr vor Jake Dennis im Aston Martin und Raffele Marciello im Mercedes-AMG ins Ziel. Auf den ersten sieben Plätzen fanden sich sechs verschiedene Fabrikate ein.

Social Media

25,318FansGefällt mir
766FollowerFolgen