ADAC GT Masters: Start-Ziel-Sieg für Marciello und Engel

59
Erster Sieg für Landgraf Motorsport | © Daniel Stauche

Erster Saisonsieg für Raffaele Marciello und Landgraf Motorsport im ADAC GT Masters 2022. Im ersten Lauf auf dem Nürburgring erreichte der Italiener gemeinsam mit Maro Engel das Ziel nach einem fehlerlosen Qualifying und Rennen. Dadurch übernimmt Marciello auch die Tabellenspitze.

Landgraf Motorsport hat das erste Rennen des ADAC GT Masters auf dem Nürburgring in dominanter Manier gewonnen. Es war der erste Saisonsieg für das Team und Raffaele Marciello, der seit diesem Wochenende durch seinen AMG-Werksfahrerkollegen Maro Engel unterstützt wird. Durch den Sieg übernimmt Marciello auch die Tabellenführung.

Auf dem zweiten Platz kam Allied-Racing ins Ziel. Joel Sturm und Sven Müller profitierten von der guten Boxenstrategie des Teams. Sturm kam direkt nach einer Safety-Car-Phase mit dem Porsche 911 GT3 R zum Fahrerwechsel. Somit konnte Müller bei freier Sicht schneller fahren als die Konkurrenz, welche sich in Zweikämpfe verstrickte.

- Anzeige -

Den zweiten Platz eingebüßt haben damit Jules Gounon und Fabian Schiller in einem weiteren Mercedes-AMG GT3 Evo von Drago Racing Team ZVO. Schiller fuhr auf dem zweiten Platz während der ersten Rennhälfte. Aufgrund der besseren Strategie des Allied-Porsches fiel das Duo jedoch auf Rang drei zurück.

Der bisherige Tabellenführer Jusuf Owega vom Team Land-Motorsport kam nur auf Rang zwölf ins Ziel. Gemeinsam mit Ricardo Feller startet er in einem Audi R8 LMS Evo. Für die punktgleichen Christian Engelhart und Ayhancan Güven vom Team Joos Sportwagentechnik lief es hingegen etwas besser. Die Porsche-Piloten erreichten das Ziel auf Rang fünf.