N’ring 24: White-Angel-Viper-Projekt reicht erste Nennung ein

609
Wieder an erster Stelle: die White Angle Viper | © White Angle Viper

Auch in diesem Jahr hat die Einsatzmannschaft der White Angel Viper die erste Nennung für das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring abgegeben. Im Moment ist noch ein Cockpitplatz vakant. Das Projekt sammelt abermals Spenden für die Stiftung Fly & Help.

Ein weiteres Mal hat die Einsatzmannschaft der White Angel Viper als erste Equipe ihre Nennung für das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring abgegeben. Unmittelbar nach der Eröffnung der Einschreibefrist für die diesjährige Ein-Tages-Veranstaltung kündigte das Team an, sein weiß lackiertes Dodge Viper SRT 10 Competition Coupé GT3 an den Start zu bringen. Einsatzfeld des mit E20-Treibstoff betankten US-Sportwagens bleibt die AT-Klasse.

Die Fahrerbesatzung rekrutiert sich aus Teamchef Bernd Albrecht, Reinhard Schall und Dirk Riebensahm. Der vierte Cockpitplatz ist zur Stunde noch vakant. In den vergangenen Jahren hatte das Viper-Gespann stets zu Beginn des Meldefensters seine Teilnahme bestätigt, verzichtete in der zurückliegenden Saison jedoch auf einen Einsatz, weil die Wettfahrt am Fuße der Nürburg ohne Zuschauer stattfand.

- Anzeige -

„Nachdem uns die Pandemie im vergangenen Jahr einen Strich durch die Planung machte, möchten wir nun ein positives Zeichen mit Signalwirkung setzen“, erklärt Albrecht in einer Pressemitteilung der Mannschaft. „Ziel des White-Angel-Viper-Projekt ist es, Spenden für Fly & Help zu sammeln, um dann nach dem 24-Stunden-Rennen mindestens eine weitere Schule zu bauen.“

Die von Reiner Meutsch gegründete Stiftung Fly & Help sammelt seit dem Jahr 2010 Spendengelder, um planetenweit Schulen in Entwicklungsländern zu errichten. „Gerade in der heutigen Zeit sind der Zusammenhalt und die Menschlichkeit wichtiger denn je“, betont Albrecht. „Wir hoffen auf viel Unterstützung durch die Fans und Projektpartner.“ Meutsch kommt für die Nebenkosten des Viper-Programms auf, wodurch einhundert Prozent der Spenden an Fly & Help gehen.