IMSA: Laurens Vanthoor wechselt zu Pfaff Motorsports, AF Corse startet in Daytona

161
Pfaff Motorsports hat Laurens Vanthoor verpflichtet | © IMSA

Pfaff Motorsports hat seine Fahrerpaarung für die Saison 2021 bekannt gegeben. Demnach wechselt Laurens Vanthoor in die GTD-Klasse und wird sich das gesamte Jahr einen Porsche 911 GT3 R mit Zach Robichon teilen. Dazu hat AF Corse einen Ferrari für Daytona genannt.

Die kanadische Porsche-Truppe Pfaff Motorsports hat sein Fahrerquartett für die Saison 2021 vorgestellt. Weiterhin an Bord ist der 28-Jährige Zach Robichon, der 2018 die GT3-Challenge in Kanada gewann. An seiner Seite wird Laurens Vanthoor die gesamte Saison der IMSA SportsCar Championship bestreiten.

Für die vier Langstreckenrennen, welche sich aus den 24 Stunden von Daytona, den 12 Stunden von Sebring, dem 6-Stunden-Rennen aus Watkins Glen und dem Petit Le Mans zusammen setzen, wurde Lars Kern genannt. Das Line-up für Daytona komplettiert Matt Campbell.

- Anzeige -

„Es ist schön weiterhin in der IMSA fahren zu dürfen. Ich freue mich auf die gemeinsame Zukunft mit Pfaff Motorsports. Ich habe meine Hausaufgaben bereits gemacht und ich denke zusammen mit Zach haben wir ein gutes Paket, um die Meisterschaft zu gewinnen. Denn dies muss ganz klar die Zielsetzung sein“, sagte Vanthoor in einem Presseschreiben des Teams.

AF Corse ergänzt GTD-Feld in Daytona

Des Weiteren hat auch AF Corse seine Teilnahme bei den 24 Stunden von Daytona bestätigt. Die Italiener entsenden einen Ferrari 488 GT3 Evo nach Florida. Als Fahrer stehen die amtierenden Pro-Am-Meister der Italienischen GT Meisterschaft fest. Neben Matteo Cressoni und Simon Mann klettern die beiden Werksfahrer der Roten Nicklas Nielsen und Daniel Serra ins Cockpit.