IMSA: Wayne Taylor Racing und Meyer Shank Racing verkünden Fahrerpaarungen

174
Acura hat neue Fahrer für die Saison 2021 verpflichtet | © IMSA

Die neuen Werksmannschaften von Acura in der DPi-Klasse haben ihre Fahrerkader vorgestellt. So wechseln unter anderem Olivier Pla und Filipe Albuquerque zu der Edelmarke von Honda.

Wayne Taylor Racing und Meyer Shank Racing haben ihre Kader für die Saison 2021 vorgestellt. Die beiden Mannschaften übernehmen im nächsten Jahr vom Acura Team Penske den Werksauftrag für den Einsatz der Acura ARX-05 in der IMSA Sportscar Championship.

So kehrt Ricky Taylor im kommenden Jahr zum Familienrennstall zurück. Der frischgebackene Meister wird sich das Cockpit mit Filipe Albuquerque teilen. Der Portugiese kommt von Action Express Racing, mit denen er unter anderem zweimal die 24 Stunden von Daytona gewann.

- Anzeige -

Für die vier Langstreckenrennen der Serie in Daytona, Sebring, Watkins Glen und dem Petit Le Mans hat Wayne Taylor Alexander Rossi verpflichtet. Der IndyCar-Pilot war in den zurückliegenden Jahren auch für das Team Penske der dritte Fahrer im Bunde. Helio Castroneves komplettiert für Daytona das Quartett.

Damit müssen sich alle bisherigen Kutscher von Wayne Taylor Racing nach einem anderen Team umsehen. In der Corona-Saison kutschierten Renger van der Zande und Ryan Briscoe den schwarzen Cadillac-DPi. Für die Langstreckenrennen kamen noch Scott Dixon und Kamui Kobayashi dazu.

Auch Meyer Shank Racing hat bereits drei der vier Stellen besetzt. Die komplette Saison bestreiten Dane Cameron und Olivier Pla, welcher von Mazda zu Acura wechselt, zusammen. Nascar-Pilot A.J. Allmendinger unterstützt das Aufgebot in Daytona. Wer die restlichen Langstreckenrennen fährt, steht noch nicht fest.