VLN: Land-Motorsport gewinnt die Generalprobe vor dem 24-Stunden-Rennen

265
Das Audi Sport Team Land gewinnt auf dem Nürburgring | © Ralf Kieven

Audi hat das letzte VLN-Rennen vor dem 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring gewonnen. Mit Land-Motorsport vor Car Collection war es ein Doppelsieg für die Marke aus Ingolstadt. Mattia Drudi, Christopher Mies und Kelvin van der Linde konnten sich dabei durchsetzen. Octane 126 verpasste die Chance auf den Sieg durch eine Spritspartaktik.

Die Audi-Piloten Mattia Drudi, Christopher Mies und Kelvin van der Linde haben das Sechs-Stunden-Rennen der VLN auf der Nordschleife gewonnen. Auch die Poleposition am Morgen ging an das Trio von Land-Motorsport. Van der Linde brannte eine Zeit von 7:56,253 Minuten in den Asphalt und fuhr damit die schnellste Trainingsrunde der Saison.

Mit dem zweiten Platz machten Mirko Bortolotti, Robin Frijns, Christopher Haase und Markus Winkelhock den Audi-Doppelsieg perfekt. Knapp vier Sekunden hinter den Rennsiegern kreuzte die Car-Collection-Crew die Ziellinie. Auf einen Schlussangriff verzichteten sie jedoch, erklärte Winkelhock: „Wir haben am Schluss sicherlich nicht die Brechstange ausgepackt, denn unser Ziel war, beide Autos sicher ins Ziel zu bringen.“

- Anzeige -

Den dritten Rang holte Octane 126 mit dem Ferrari 488 GT3. Allerdings kämpfte Luca Ludwig mit stumpfen Waffen auf der Schlussphase. Um einen kurzen Boxenstopp zu vermeiden, musste er Sprit sparen und konnte daher die Spitzenposition nicht mehr verteidigen. Zuvor war die Ferrari-Truppe insgesamt 14 Umläufe auf Rang eins unterwegs. „An dem Luca vorbei zu kommen, war aber irgendwie zu einfach“, stellte auch Rennsieger Mies fest.

Abseits der Podestplätze kamen die Werksautos von Mercedes-AMG, BMW und Porsche über die Ziellinie. GetSpeed blieb dabei mit Rang vier vor den Kontrahenten aus München. Das Einsatzteam Rowe Racing erzielte Rang fünf. Beste Porsche-Mannschaft war das Team KCMG aus Hongkong auf der Position neun.