ADAC GT Masters: Aust Motorsport nimmt zwei Fahrerwechsel vor

504
Aust Motorsport muss Personal tauschen |  © Gruppe C

Beim ADAC-GT-Masters-Semifinale muss Aust Motorsport zwei Personalwechsel vornehmen. Christopher Dreyspring springt in Hockenheim für Remo Lips ein, Gosia Rdest vertritt wiederum Stéphane Tribaudini.

Aust Motorsport nimmt bei der ADAC-GT-Masters-Vorschlussrunde auf dem Hockenheimring zwei personelle Umstellungen vor. Das Audi-Gespann modifiziert beide seine Besatzungen beim vorletzten Aufeinandertreffen der Saison. Christopher Dreyspring ersetzt demgemäß Stammfahrer Remo Lips, welcher aus gesundheitlichen Gründen an diesem Wochenende nicht an den Start gehen kann.

In das andere Audi-Cockpit klettert wiederum Gosia Rdest anstelle von Stéphane Tribaudini, welcher stattdessen am Halbfinale der französischen GT4-Serie in Magny-Cours teilnimmt. „Ich freue mich sehr auf meine Premiere im ADAC GT Masters“, meint Rdest in einer Pressemitteilung, welche daher die Vertretung übernimmt. „Es eine der herausforderndsten und professionellsten Rennserien im GT3-Sport – mit starken Fahrern und Teams.“

- Anzeige -

Rdest ergänzt: „Ich habe bisher nur an einem Rennwochenende in Barcelona GT3-Erfahrung gesammelt, aber ich kenne den Kurs in Hockenheim gut und kann dort bereits am Donnerstag beim Testtag das Auto und das Team kennenlernen. Bei einem GT3-Fahrzeug spielt die Aerodynamik eine wichtige Rolle, daher hoffe ich, dass mir meine Erfahrungen aus dem Formelsport helfen werden. Hockenheim ist eine meiner Lieblingsstrecken, auch deswegen bin ich positiv gestimmt.“