Watkins Glen: Acura NSX GT3 erhält Zusatzballast

98
Zehn Kilogramm bekommt der Acura NSX GT3 auferlegt | © Dan Burke

Die IMSA hat knapp eine Woche vor dem Sechs-Stunden-Rennen von Watkins Glen die Balance of Performance veröffentlicht. Dabei wurden nur leichte Änderungen vorgenommen. Acura muss mit zehn Kilogramm mehr starten.

Der GTD-Sieger aus Detroit, der Acura NSX GT3, muss beim Sechs-Stunden-Rennen von Watkins Glen mit zehn Kilogramm Zusatzballast starten. Damit steigt das Leergewicht des GT-Boliden auf 1320 Kilogramm. Darüber hinaus erhält der BMW M6 GT3 zwei Liter weniger Sprit. Ansonsten wurden keine Änderungen in der GTD-Wertung vorgenommen.

Auch die Anpassungen bei den Prototypen fallen minimal aus. Sowohl die Acura ARX-05 als auch die Cadillac DPi-V.R erhalten je zwei Liter weniger Treibstoff. Auf der Leistungsseite gab es keine Änderungen. Komplett unangetastet blieb die GTLM-Wertung.

Der Rennstart ist am 1. Juli um 15:45 Uhr Mitteleuropäischer Zeit.