ADAC GT Masters: Zweiter Porsche-Sieg in Hockenheim

273
Zweiter Porsche-Sieg in Hockenheim | © Daniel Stauche

Porsche hat beide Rennen des ADAC GT Masters im Rahmen des Festival of Dreams auf dem Hockenheimring gewinnen können. Das Team Joos by RACEmotion hat das Sonntagsrennen mit den Fahrern Finn Gehrsitz und Sven Müller gewonnen. Dahinter kamen die AMG-Teams Haupt Racing Team und Landgraf Motorsport.

Das Festival of Dreams lief für Veranstalter Porsche auf dem Hockenheimring optimal. Nur im ADAC GT Masters waren Autos anderer Hersteller am Start, dennoch gewann beide Rennen ein Porsche-Team. Das Sonntagsrennen entschieden Finn Gehrsitz und Sven Müller mit einem Auto des Teams Joos by RACEmotion für sich.

- Anzeige -

Entscheidend für den Ausgang des Rennens war eine Strafe gegen den lange Zeit Führenden Petru Razvan Umbrarescu im Mercedes-AMG GT3 Evo vom Haupt Racing Team. Der Rumäne selbst war beim Boxenstopp zu früh in den Arbeitsbereich getreten statt zu warten, bis das Auto steht. Dies war der Rennleitung eine Penalty-Lap-Strafe wert.

Am Morgen war Umbrarescus Teamkollege Arjun Maini mit einem Rundenrekord auf die Poleposition gefahren. Schadensbegrenzung war letztlich Platz zwei vor Salman Owega und Elias Seppänen von Landgraf Motorsport, die nach einem Ausfall im ersten Rennen Dritte wurden. Die Tagessieger des Samstags Jaxon Evans und Tim Zimmermann erlebten mit Rang fünf kein optimales Rennen.