Spa 24: Auftaktbestzeit von Dries Vanthoor

139
Erstes Ausrufezeichen von Dries Vanthoor | © Daniel Stauche

Das Team WRT gab im ersten freien Training der 24 Stunden von Spa den Ton an. Dries Vanthoor fuhr die schnellste Rundenzeit bei seinem Heimrennen. Ebenfalls gut in Form zeigten sich Herberth Motorsport und Winward Racing. Das Training wurde jedoch viermal durch die rote Flagge unterbrochen.

Audi-Pilot Dries Vanthoor hat die schnellste Zeit des ersten freien Trainings vor den 24 Stunden von Spa-Francorchamps abgeliefert. Der Belgier vom Team WRT fuhr in 2:17,858 Minuten um die Ardennenachterbahn. Die Zeit ist schon ein wenig schneller als die Bestzeit der Superpole aus dem vergangenen Jahr.

- Anzeige -

Auf Rang zwei kam Alessio Picariello im Porsche 911 GT3 R von Herberth Motorsport. Damit war der Landsmann von Vanthoor gleichzeitig Schnellster der Pro-Am-Klasse. Platz drei ging an den Führenden des Gold-Cups. Lucas Auer steuerte den Mercedes-AMG GT3 Evo für Winward Racing.

Insgesamt viermal wurde das Training mit der roten Flagge unterbrochen. Besonders die neu gebauten Kiesbetten rund um den Kurs erwiesen sich für manchen Teilnehmer als sehr schwierig. Unter anderem kamen auch Nico Müller im WRT-Audi und Hubert Haupt im HRT-Mercedes von der Strecke ab.