Le Mans: Peugeot präsentiert 9X8 Hypercar

614
Der neue Peugeot 9X8 debütiert im Jahr 2022 | © Peugeot

Peugeot hat den neuen Le-Mans-Sportwagen 9X8 vorgestellt. Der Sportwagen wird in der kommenden Saison debütieren und soll für die WEC bestreiten. Das markante Design mündet in einem Heck ohne Flügel. Den Vortrieb leistet ein V6-Verbrennungsmotor gepaart mit einem Elektromotor.

In der kommenden Saison wird Peugeot in den Prototypensport und damit in die Langstrecken-Weltmeisterschaft sowie nach Le Mans zurückkehren. Am Dienstag hat der französische Hersteller den Wagen dafür enthüllt. Das Gefährt wurde 9X8 getauft und entsprechend des Hypercar-Reglements als Hybrid-Rennfahrzeug mit Allradantrieb aufgebaut. Als Fahrer wurden bereits Paul di Resta, Loic Duval, Mikkel Jensen, Kevin Magnussen, Gustavo Menezes, James Rossiter und Jean-Eric Vergne verpflichtet.

Mit dem 9X8 will Peugeot bereits 2022 in der WEC und in Le Mans angreifen. Der letzte Gesamtsieg des Herstellers datiert aus dem Jahr 2009 mit dem Peugeot 908, einem LMP1-Prototypen mit Dieselmotor. Zu Beginn des Jahres 2012 hatten die Franzosen die Fortführung des Programms überraschend aus finanziellen Gründen gestrichen. Damit wird Peugeot 2022 erstmals im Wettbewerb auf die aktuellen Seriensieger Toyota treffen. Im darauffolgenden Jahr kehren auch Audi und Porsche mit LMDh-Prototypen zurück.

- Anzeige -

Auffällig an der Konstruktion des neuen 9X8 ist der fehlende Heckflügel. Olivier Jansonnie, Technischer Direktor des Peugeot-WEC-Programmes, erklärt dazu, dass das Reglement keinen Heckflügel vorschreibe. Es sei lediglich ein einstellbares aerodynamisches Bauteil vonnöten. Die Berechnungen und Simulationen hätten gezeigt, dass ein großer Heckdiffusor hierfür ausreichend sei.

Angetrieben wird der 9X8 durch einen im Heck installierten 2,6 Liter großen Bi-Turbo Motor. Die sechs Zylinder sind in V-Form angeordnet. Der Verbrennungsmotor leistet 500 Kilowatt (ca. 680 PS). Hinzu kommt eine 200 Kilowatt starke Elektromotoreinheit auf der Vorderachse. Diese wird gespeist aus einer hochverdichteten 900 Volt Batterie.