VLN: Team McChip-DKR startet mit KTM X-Bow GTX

346
Das Team McChip-DKR setzt einen KTM X-Bow GTX auf der Nordschleife ein | © McChip-DKR

Das Team McChip-DKR hat bestätigt, mit einem KTM X-Bow GTX auf der Nordschleife des Nürburgrings anzutreten. Auf dem vorläufigen Fahrplan stehen die ersten drei Saisonläufe der VLN-Langstreckenmeisterschaft sowie das 24-Stunden-Rennen in der Vulkaneifel.

Bereits an Weihnachten vermeldete das Team McChip-DKR, in diesem Jahr mit einem KTM X-Bow GTX an den Start zu gehen. Nun hat der Mechernicher Rennstall auch das Einsatzfeld des österreichischen Sportwagens festgelegt: die Nürburgring-Nordschleife. Zur Stunde umfasst der Plan, die Teilnahme an den ersten drei Läufen der VLN-Langstreckenmeisterschaft – also an der Westfalenfahrt, dem DMV-Vier-Stunden-Rennen und dem ADAC-ACAS-Cup.

Überdies hegt das Team McChip-DKR das Vorhaben, mit dem KTM X-Bow auch beim 24-Stunden-Rennen auf dem Eifelaner Traditionskurs anzutreten. Den Einsatz schultert die Mannschaft unter Leitung Danny Kubasiks in der KTM-Cup-Klasse – mit dem Vorzug, das Fahrwerk selbst wählen zu dürfen. Zur Vorbereitung auf das skizzierte Programm führt das Team McChip-DKR demnächst ein Roll-out durch und wohnt am vorletzten Märzwochenende den Einstellfahrten bei.

- Anzeige -

Im Moment vermochte die Equipe, noch keine weiteren Partner zu gewinnen, beschäftigt sich jedoch mit der Akquise zusätzlicher Sponsoren. „Nachdem lange unklar war, wie es in der Motorsportsaison 2021 für uns weitergeht, haben wir mit dem KTM X-Bow GTX ein anspruchsvolles Projekt, dass wir im Kundenauftrag betreuen dürfen“, fasste Kubasik bereits bei der Ankündigung im Dezember zusammen.