Daytona: BMW nennt Aufgebot rund um Debütanten Timo Glock

277
BMW fährt 2021 nur vier Rennen in der IMSA | © IMSA

BMW hat sein Programm für die IMSA SportsCar Championship vorgestellt. Die Münchener werden ausschließlich bei den vier Langstreckenrennen fahren. In Daytona kommen zwei M8 GTE zum Einsatz. Unter anderem debütiert Timo Glock in Daytona.

Das BMW Team Rahal Letterman Lanigan wird 2021 nur an den vier Langstreckenrennen der IMSA SportsCar Championship teilnehmen. Zum Saisonauftakt entsenden die Münchener zwei M8 GTE. Dabei vertraut BMW beim Fahrzeug mit der Starnummer 24 auf die Vorjahressieger. Jesse Krohn, John Edwards und Augusto Farfus werden sich erneut einen Achter in Florida teilen. Komplettiert wird das Quartett von Marco Wittmann.

Neben dem Erfolg bei den 24 Stunden von Daytona 2020 konnten sich Krohn und Edwards zusätzlich den Titel im der Langstreckenwertung sichern. Ebenfalls eine starke Fahrerkombination besitzt das Schwesterfahrzeug. Hier rotieren gewohntermaßen Connor De Phillippi und Bruno Spengler durch das Cockpit. Dazu kommen Philipp Eng und Timo Glock, welcher sein Debüt in der amerikanischen Sportwagenserie geben wird.

- Anzeige -

„Es ist sehr schön, dass das neue Jahr direkt mit einem Highlight beginnt. Es wird für mich das erste Rennen der Saison und gleichzeitig die Premiere im BMW M8 GTE sein. Die 24 Stunden von Daytona bin ich 2016 schon einmal für Turner Motorsport im BMW M6 GT3 gefahren. Natürlich wird das Rennen aufgrund der Pandemie unter besonderen Vorzeichen stattfinden, aber die entsprechenden Hygiene-und Sicherheitsmaßnahmen haben sich ja 2020 bereits in der DTM oder auch bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring bewährt. Ich freue mich auf jeden Fall, dass es losgeht“, erklärt Marco Wittmann in einem Presseschreiben des Herstellers.

Für Timo Glock ist Daytona komplettes Neuland, seine Gedanken zum Debüt sind die Folgenden:„Ich bin wirklich sehr gespannt, was mich in Daytona erwartet, denn sowohl die Strecke als auch der BMW M8 GTE sind absolutes Neuland für mich. Ich werde die Testfahrten vor dem Rennwochenende intensiv nutzen, um mich an alles zu gewöhnen. Besonders freue mich auf das ganz besondere Erlebnis bei einem 24-Stunden-Rennen, das ich zuletzt 2015 bei meinem gemeinsamen Einsatz mit Alex Zanardi und Bruno Spengler in Spa-Francorchamps genießen durfte. Ich habe starke Teamkollegen und hoffe auf ein gutes Ergebnis. Dass der BMW M8 GTE und das BMW Team RLL das Potenzial dazu haben, konnten sie in den vergangenen Jahren beweisen.“