VLN: Adrenalin-Trio sichert sich zum zweiten Mal den Titel

77
Adrenalin Motorsport ist zum dritten Mal in Folge VLN-Meister | © 1VIER.com

Danny Brink, Philipp Leisen und Christopher Rink stehen nach der coronabedingten Absage der beiden Finalläufe als Meister der Nürburgring-Langstreckenserie fest. Nach 2018 gelingt dies dem Fahrertrio von Adrenalin Motorsport bereits zum zweiten Mal.

Mit fünf Siegen in fünf Läufen tragen sich Danny Brink, Philipp Leisen und Christopher Rink zum zweiten Mal in die Liste der Meister der Nürburgring-Langstreckenserie ein. Die drei beherrschten die stark besetzte Serienwagenklasse V4 mit ihrem BMW 325i fast nach Belieben. Für Adrenalin Motorsport ist es bereits der dritte Titel in Folge.

„Aus sportlicher Sicht wären sehr gerne zum Saisonfinale angetreten“, so der frischgebackene Meister Christopher Rink. „Mit fünf Siegen aus fünf Rennen haben wir die bestmögliche Leistung in diesem Jahr abgerufen und gezeigt, dass wir nach dem Gewinn der VLN-Meisterschaft 2018 und Vizemeisterschaft 2019 wieder verdient ganz oben stehen.“

- Anzeige -

Silber geht an Thorsten Jung, der im Porsche 718 Cayman GT4 CS mit wechselnden Partnern zweimal die Klasse Cup 3 gewann, zweimal Zweiter und einmal Dritter wurde. Mit vier Siegen sowie einem zweiten Rang in der Klasse SP10 wurde Florian Naumann gesamt Dritter. Er teilte sich den BMM M4 GT, welcher ebenfalls von der Meistermannschaft Adrenalin Motorsport eingesetzt wurde, mit den Vorjahresmeistern Yannick Fübrich und David Griessner, die aber als Doppelstarter ihre Punkte in der Klasse Cup 5 verbuchen ließen.