Langstrecken-WM: Scuderia Cameron Glickenhaus zeigt Rendering ihres Hypercars

780
Das erste Rendering des SCG 007 | © Scuderia Cameron Glickenhaus

Die Scuderia Cameron Glickenhaus hat ein erstes Rendering ihres Hypercars gezeigt, welches den Namen SCG 007 trägt. Das Fahrzeug soll mit einem V6-Motor ausgestattet werden und auf einen Hybridantrieb verzichten.

Das Feld der Teilnehmer, welche an dem kommenden Hypercar-Reglement teilnehmen werden, nimmt langsam Form an. Während Aston Martin und Toyota bereits fahrtüchtige Fahrzeuge besitzen und viele Testkilometer sammeln, hat nun die Scuderia Cameron Glickenhaus ihre Idee für ein Hypercar präsentiert.

Der SCG 007 soll mit einem V6-Motor ausgestattet werden. Das Aggregat wird mit einem Twinturbo aufgeladen und einen Hubraum von drei Litern daher kommen. Der Antrieb soll insgesamt 750 Pferdestärken leisten. Auf die Kombination aus Verbrennungsmotor und Elektromotor wird die amerikanische Sportwagenschmiede allerdings verzichten. Ebenfalls hat James Glickenhaus verkündet, dass der SCG 007 als Prototyp gebaut wird und nicht auf einem Straßenauto basiert.

- Anzeige -

Neben der Scuderia Cameron Glickenhaus gibt es weitere private Interessenten an der LMP1-Nachfolgerklasse. So hat auch ByKolles Racing bereits ein Rendering gezeigt. Auch Oreca und Brabham wird Interesse an der Klasse nachgesagt.

© Scuderia Cameron Glickenhaus