Lime Rock: Magnus Racing startet im Apollo-11-Design

272
Magnus Racing ehrt die Apollo-11-Mission | © Magnus Racing

Magnus Racing hat sich für das kommende Sprintrennen der IMSA SportsCar Championship ein neues Gewand zugelegt. Zu Ehren des fünfzigsten Jubiläums der ersten Mondlandung fährt die Truppe rund um John Potter im Apollo-11-Design.

„Ein kleiner Schritt für einen Menschen, ein großer Sprung für die Menschheit.“ Mit diesen Worten betrat NASA-Astronaut Neil Armstrong als erster Mensch am 20. Juli 1969 im Rahmen der Apollo-11-Mission den Mond. Zu Ehren dieser Leistung fährt Magnus Racing in der IMSA SportsCar Championship in einer ganz besonderen Tributlackierung.

Der Lamborghini Huracán GT3 Evo von John Potter und Andy Lally fährt im Lime Rock Park im Design der damaligen Trägerrakete Saturn V. Zusätzlich tauscht der Rennstall einmalig seine normale Startnummer vierundvierzig gegen die Startnummer elf ein. Dazu bekommt das Team die Erlaubnis, mit einer schwarzen Nummertafel starten zu dürfen.

- Anzeige -

„Wir wollten etwas ganz Besonderes machen zum fünfzigsten Jubiläums dieses Großereignisses. Die Raumfahrt hat mich schon immer interessiert und dazu diese geschichtliche Bedeutsamkeit, da mussten wir ein besonderes Design bringen“, gesteht Teamchef Potter in einer Pressemitteilung. „Die Apollo-11-Mission ist ein hervorragender Beweis für den Einfallsreichtum und Kreativität der Menschheit.“

Das Rennen im Lime Rock Park startet am Samstag um 17.10 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit.

© Magnus Racing