Algarve 24: Scuderia Praha verteidigt ihren Titel

259
Die Scuderia Praha siegt weiter | © Creventic

Und noch einmal die Scuderia Praha: Das Ferrari-Gespann hat seinen Titel beim 24-Stunden-Rennen an der Algarve verteidigt. Damit erfochten Jiří Písařík, Josef Kral und Matteo Malucelli den vierten Saisonsieg in Folge. Die weiteren Podestplätze erklommen GPX Racing und WTM Racing.

Die Scuderia Praha tritt weiterhin als Dominator der diesjährigen Creventic-Saison auf. Bei den 24 Stunden an der Algarve verteidigte der sieggewohnte Ferrari-Rennstall aus Prag nicht nur seinen Titel, sondern errang auch den nunmehr vierten Triumph in Folge. Das Endresultat belegt: Jiří Písařík, Josef Kral und Matteo Malucelli ließen keinerlei Zweifel an ihrer Favoritenstellung aufglimmen, sondern kreuzten die Ziellinie nach einer überlegenen Darbietung mit einem Vorsprung von sieben Umläufen.

Platz zwei belegte GPX Racing mit seiner vierköpfigen Porsche-Besatzung Nicky Pastorelli, Jordan Grogor, Alexandre Cougnaud und Jean-Pierre Valentini. Das Stockerl komplettierte wiederum WTM Racing. Die Ferrari-Piloten Jochen Krumbach, David Perel sowie Leonard und Georg Weiss erstritten die Bronzemedaille. Nach der eintägigen Distanz betrug der Rückstand zum Serienprimus aus Prag neun Runden.

- Anzeige -

Herberth Motorsport landete auf dem vierten Rang. Damit gewann das Porsche-Quintett Edward Lewis Brauner, Stefan Aust, Klaus Rader, Klaus Bachler und Hans Wehrmann zugleich die Amateurwertung. Fünfte wurden die Mercedes-AMG-Athleten Charles Putman, Charles Espenlaub, Joe Foster und Shane Lewis von CP Racing. Die nächste Station der 24-Stunden-Serie nach der Sommerpause: Barcelona am letzten Septemberwochenende.