Creventic in Silverstone: Ginetta, Mercedes-AMG und Seat siegen

180
RofGo Racing triumphiert in der GT-Wertung | © Manfred Muhr

Drei in einem Rennen: Am vergangenen Wochenende gastierte die 24-Stunden-Serie der Creventic-Agentur mit all ihren Wettbewerben in Silverstone. Simpson Motorsport gewann das Zwölf-Stunden-Rennen der Prototypen, RofGo in der GT-Sparte. Beim ganztägigen Wettstreit reüssierte die Marke Seat.

Am vergangenen Wochenende richtete die Creventic-Organisation eine Dreifachveranstaltung auf dem Silverstone Circuit aus. Zum einen bestritten die Teilnehmer der Tourenwagenmeisterschaft ein 24-Stunden-Rennen auf dem Traditionskurs in der Grafschaft Northampton. Zum anderen fuhren die GT-Sportwagen und Prototypen ein Rennen im Rennen, das sich über eine Dauer von zwölf Stunden erstreckte und zwei Segmente untergliedert war.

Fünf Stunden der halbtägigen Distanz absolvierten die Protagonisten des GT-und-Prototypen-Wettbewerbs bereits am Freitag, ehe der entscheidende Abschnitt während der ersten sieben Stunden des vierundzwanzigstündigen Wettbewerbs der Tourenwagenathleten stattfand. Schlussendlich trug Simpson Motorsport mit seiner Ginetta G57 den Wertungssieg davon. Am Lenkrad lösten Steve Tandy, Bob Berridge, Mike Simpson und Charlie Robertson einander ab.

- Anzeige -

In der GT-Liga reklamierte RofGo Racing den Erfolg für sich. Das Trio Roald Goethe, Stuart Hall und Daniel Brown bewegte den Mercedes-AMG GT3 über den zentralenglischen Hochgeschwindigkeitskurs. Die Silbermedaille erstritt derweil Förch Racing mit einem Porsche 991 GT3 R. Am Steuer des Neunelfers wechselten sich Zeljko Drmic, Patrick Eisemann und Robert Lukas ab.

Das Stockerl komplettierte Grasser Racing mit seinem Lamborghini Huracán GT3, welchen Rolf und Mark Ineichen sowie Franck Perera und Phil Keen pilotieren. Die ganztägige Tourenwagenwettfahrt gewann Red Camel Racing mit dem Seat Leon Cup Racer TCR. In der Podiumsmitte jubelten Ivo und Rik Breukers sowie Konstantins Calko. Die nächste Station im Creventic-Kalender: Circuito de Navarra in Los Acros.