Langstrecken-WM: Papstbesuch bewirkt Terminverschiebung des Prologs

222
Terminänderung WM-Kalender: Der Prolog findet am ersten Aprilwochenende statt | © Maximilian Graf

Papst Franziskus liest am 25. März eine Messe in Monza. Aus Gründen der Organisation und Sicherheit sind ACO und FIA daher gezwungen, den Prolog der Langstrecken-WM zu verlegen. Die zweitägige Einstellfahrt zur Saisoneröffnung findet daher am 1. und 2. April statt.

Die Reiseplanungen der katholischen Kirche haben die Kalendergestaltung der Langstrecken-WM durchkreuzt. Anlässlich seines Besuches im Bistum Mailand am 25. März liest Papst Franziskus auch eine Messe im Ippodromo del Mirabello in Monza. Somit ergibt sich ein Terminkonflikt mit dem ACO und der FIA. Denn das Organisatorentandem beabsichtige, am 24. und 25. März den Prolog im Autodromo Nazionale di Monza auszurichten.

- Anzeige -

Sowohl unter organisatorischen Gesichtspunkten als auch aus Sicherheitsgründen ist die Stadt Monza jedoch außerstande, beide Veranstaltungen am selben Tag durchzuführen. Die Visite des Pontifex maximus nötigt ACO und FIA deshalb die Entscheidung ab, den WM-Prolog auf dem Traditionskurs in Monza zu verlegen. Die zweitägige Einstellfahrt zur Saisoneröffnung findet daher am 1. und 2. April statt.

Die Termine der Saison 2017 im Überblick

24. und 25. März 2017 | Prolog in Monza
16. April 2017 | Sechs Stunden von Silverstone
06. Mai 2017 | Sechs Stunden von Spa-Francorchamps
17. und 18. Juni 2017 | 24 Stunden von Le Mans
16. Juli 2017 | Sechs Stunden auf dem Nürburgring
03. September 2017 | Sechs Stunden von Mexiko-Stadt
16. September 2017 | Sechs Stunden von Austin
15. Oktober 2017 | Sechs Stunden am Fuji
05. November 2017 | Sechs Stunden von Shanghai
18. November 2017 | Sechs Stunden von Sakhir