ADAC GT Masters: Aust Motorsport engagiert Hendrik von Danwitz

175
Drei von vier Cockpitplätzen bei Aust Motorsport sind besetzt | © Philipp Steuber

Hendrik von Danwitz ist der dritte Pilot im ADAC-GT-Masters-Aufgebot von Aust Motorsport. Der vierte Audi-Cockpitplatz ist zur Stunde hingegen noch vakant. Erste Testfahrten seien unterdessen „sehr gut verlaufen“.

Aust Motorsport hat seinen dritten Piloten für die diesjährige ADAC-GT-Masters-Saison benannt: den Nachwuchsathleten Hendrik von Danwitz. Somit fehlt nur noch ein Fahrer im Kader des Rietberger Audi-Rennstalls. „Das ist ein großer Schritt für mich. Ich freue mich sehr über die Chance, in dieser hochkarätigen Meisterschaft zu starten“, meint der Einundzwanzigjährige in einer Mitteilung des Teams.

- Anzeige -

Die ersten Probefahrten seien „sehr gut verlaufen“, meint von Danwitz, welcher nach Einsätzen im Kartsport an der VLN-Langstreckenmeisterschaft und der 24-Stunden-Serie der Creventic-Organisation teilnahm. In der zurückliegenden Saison gewann von Danwitz die Porsche Cayman GT4 Trophy. Indes steht die andere Besatzung von Aust Motorsport bereits fest: Maximilian Hackländer und Nikolaj Rogivue bilden eine Fahrerpaarung.

Weiteres zum Thema