Coronavirus: FIA Motorsport Games auf 2021 verschoben

199
Die FIA Motorsport Games finden erst wieder 2021 statt | © SRO

Die FIA Motorsport Games werden nicht im Jahr 2020 ausgetragen. Dies gaben FIA und SRO bekannt. Ursprünglich sollten die Motorsportspiele im Oktober in ihre zweite Runde gehen. Stattdessen wird das Spektakel auf dem Circuit Paul Ricard um ein Jahr in den Herbst 2021 aufgrund des Coronavirus verschoben.

Am Dienstag hat die FIA in einer Bekanntmachung mitgeteilt, dass die zweite Auflage der FIA Motorsport Games nicht in diesem Jahr stattfinden wird. Der in Zusammenarbeit mit der SRO organisierte Nationenwettbewerb soll stattdessen im Oktober 2021 ausgetragen werden. Im vergangenen Jahr wurde das Konzept erstmals im italienischen Vallelunga umgesetzt.

- Anzeige -

Das Konzept umfasst den Wettkampf der nationalen Motorsportverbände in mehreren Motorsportkategorien. Im vergangenen Jahr waren dies E-Sport, Driften, Kart-Slalom, Formel 4, Tourenwagen und als Königsklasse die GT3-Kategorie. Lediglich Frankreich, Italien, Kuwait und Russland stellten Teilnehmer in allen Klassen. Russland konnte die Nationenwertung gewinnen.

Der neue Termin ist der 22. bis 24. Oktober 2021. Die nun hinzugewonnene Zeit wollen FIA und SRO nutzen um das Konzept zu schärfen und. Unterstützung werden die nationalen Verbände erhalten, ihre Nationalteams zusammenzustellen. In der kommenden Auflage sollen weitere Kategorien hinzugefügt werden, wie beispielsweise Rally und historischer Motorsport. Austragungsort bleiben Marseille und der Circuit Paul Ricard in Frankreich.