VLN: Nett Motorsport startet in der TCR-Klasse

194
Nett Motorsport wagt den Schritt zurück in die TCR-Klasse | © Nett Motorsport

Nett Motorsport kehrt in der kommenden Langstrecken-Saison auf der Nordschleife in die TCR-Klasse zurück. Jürgen und Joachim Nett werden den Peugeot 308 Racing Cup TCR in der Am-Wertung der Kategorie bewegen. Die Mannschaft rund um Teammanager Christian Erben war zuletzt 2017 in der TCR-Klasse aktiv.

Mit Nett Motorsport kehrt eine erfolgreiche Mannschaft in die TCR-Klasse zurück. In den vergangenen zwei Jahren hatte sich das Team der SP2T-Klasse gewidmet. Zuletzt errang man 2017 mit dem Peugeot 308 Racing Cup TCR den dritten Platz der Gesamtwertung. Nun geht es mit dem französischen Tourenwagen zu einem weiteren Anlauf im Kampf um die Meisterschaft.

- Anzeige -

Der Rückzug aus der TCR-Klasse erfolgte aufgrund der als unvorteilhaft empfundenen Einstufung des Peugeots. Zur neuen Saison 2020 wurde allerdings die Klasse in eine Pro- und eine Am-Wertung aufgeteilt. Da Stammfahrer Bradley Philpot, welcher mit der FIA-Silbereinstufung als Pro gilt, pausiert, werden die Nett-Brüder Jürgen und Joachim in der Am-Wertung starten.

In den ersten Saisonläufen sollen sich die Brüder das Auto, welches die Farben des Titelsponsors Eurorepar trägt, vorerst teilen. Ab dem zweiten Saisondrittel könnte ein dritter Pilot hinzustoßen. In den vergangenen beiden Jahren war die Mannschaft in der Klasse SP2T aktiv und konnte in beiden Jahren die Meisterschaft der Klasse gewinnen.