Brünn 12: Scuderia Praha erficht dritten Triumph in Folge

213
Und abermals war die Scuderia Praha siegreich | © Creventic

Neuerlich hat die Scuderia Praha einen Triumph in der Creventic-Serie erstritten. Das Ferrari-Gespann feierte beim Heimspiel in Brünn den dritten Saisonsieg in Folge. In der Podiumsmitte jubelten Jiří Písařík, Josef Kral und Matteo Malucelli. Herberth Motorsport erkämpfte Rang zwei.

Die Scuderia Praha hat einen weiteren Erfolg in der diesjährigen Saison der Creventic-Meisterschaft für sich reklamiert. Beim Heimspiel in Brünn errang das Ferrari-Gespann den dritten Triumph en suite. Bereits zur ordnungsgemäßen Unterbrechung am Freitagabend behaupteten Jiří Písařík, Josef Kral und Matteo Malucelli den Führungsrang, welchen das Trio bei den verbleibenden drei Distanzvierteln der Zwölf-Stunden-Wettfahrt am Samstag verteidigte.

Auch Herberth Motorsport hievte sich einstweilig ans obere Ende des Klassements, aber nach einem allerletzten Splash-and-Dash-Boxenbesuch fiel der Porsche-Rennstall wieder auf den zweiten Platz zurück. Folglich mussten sich Daniel Allemann, Ralf Bohn und Robert Renauer beim Gastspiel im Autodrom Brünn mit der Silbermedaille bescheiden. Beim Zieleinlauf fehlten etwa anderthalb Minuten zu den Spitzenreitern.

- Anzeige -

Das Podium komplettierte CP-Racing. Das dreiköpfige Mercedes-AMG-Ensemble Charles Putman, Charles Espenlaub und Joe Foster aus den Vereinigten Staaten handelte sich im Verlauf des halbtägigen Wettbewerbs einen Drei-Runden-Rückstand ein. Die nächste Station im Langstreckenkalender der Creventic ist die Algarve, wo am ersten Juliwochenende ein 24-Stunden-Rennen auf der Agenda steht.