Brünn 12: Scuderia Praha führt, drei Verfolger im selben Umlauf

231
Die Scuderia Praha liegt derzeit vorne | © Creventic

Die Scuderia Praha beansprucht nach drei der zwölf Stunden beim Creventic-Gastspiel in Brünn die vorderste Position. Während des ersten Rennviertels konsolidierten die Ferrari-Piloten Jiří Písařík, Josef Kral und Matteo Malucelli ihren Führungsrang. Aber: Die besten Vier befinden sich noch im selben Umlauf.

Nach der Freitagsetappe des zweigliedrigen Zwölf-Stunden-Rennens in Brünn rangiert die Scuderia Praha an oberster Stelle im Zwischenklassement. Mit Fortdauer des ersten Wettbewerbsviertels war das Ferrari-Trio Jiří Písařík, Josef Kral und Matteo Malucelli imstande, seinen Vorsprung beim Heimspiel der Creventic-Meisterschaft kontinuierlich auszubauen, umrundete die unmittelbare Konkurrenz bis dato allerdings noch nicht.

Zur Unterbrechung des halbtägigen Wettstreits Automotodrom Brno befanden sich die besten Vier noch innerhalb eines Umlaufes, wodurch der Neustart am Samstagmorgen sämtliche Abstände innerhalb der Spitzengruppe egalisiert. An zweiter Stelle kreuzte schließlich Car Collection Motorsport die Ziellinie. Das Audi-Quartett Jürgen Häring, Taki Konstantinou, Tim Müller und Markus Winkelhock lag beim Zieleinlauf ungefähr vierzig Sekunden zurück.

- Anzeige -

Ebenfalls auf dem provisorischen Stockerl: WTM Racing. Das Ferrari-Quintett, bestehend aus dem Vater-Sohn-Doppel Georg und Leonard Weiss, Hendrik Still, Jochen Krumbach und Oliver Kainz, verzeichnete bei der planmäßigen Pause einen beinahe zweiminütigen Rückstand. Dahinter reihte sich Herberth Motorsport mit seiner dreiköpfigen Porsche-Equipe Daniel Allemann, Ralf Bohn und Robert Renauer ein.

Die vordersten Fünf komplettierte wiederum die andere Audi-Besatzung von Car Collection Motorsport, die sich an diesem Wochenende aus Johannes Kirchhoff, Max Edelhoff und Ingo Vogler rekrutiert. Das Trio handelte sich allerdings eine Umrundung Rückstand nach drei der zwölf Stunden ein. Die Wiederaufnahme des Wettbewerbs in Südmähren erfolgt am Samstagmorgen um 9.30 Uhr.