WEC: Eurosport und ACO unterzeichnen Vierjahresvertrag

164
Die 24 Stunden von Le Mans bleiben im Fernsehen bei Eurosport
Eurosport überträgt weiterhin die 24 Stunden von Le Mans live im Fernsehen | © ACO

Der WEC-Veranstalter ACO sowie der Fernsehsender Eurosport haben ihre Kooperation um weitere vier Jahre verlängert. Bis einschließlich 2020 hat der französische Sportsender exklusive Live-Übertragungsrechte der Rennen der Langstrecken-WM. Das Angebot wird sowohl in kostenlosen als auch bezahlpflichtigen Kanälen verfügbar sein.

Kurz vor dem Ende der Saison 2016 haben der Automobilklub des Westens (ACO) und der Fernsehsender Eurosport einen Vierjahreskontrakt geschlossen. Der französische Spartensender darf damit bis einschließlich 2020 exklusiv die Live-Berichterstattung von der Langstrecken-Weltmeisterschaft sowie dem 24-Stunden-Rennen von Le Mans übernehmen.

Damit bleibt der ACO seinem Kurs der Stabilität treu, welcher sich auch in einem unveränderten Kalender wiederspiegelt. Eurosport ist bereits seit vielen Jahren Partner des ACO und hat bereits die Live-Übertragungsrechte des Intercontinental Le Mans Cup, dem Vorläufer der WEC, innegehabt. Eurosport überträgt in Europa sowie dem Asiatisch-Pazifischen-Raum.

- Anzeige -

Die Übertragungen will der Sender den Zuschauern über verschiedene Kanäle zugänglich machen. Neben den klassischen bekannten Sendern Eurosport 1 und Eurosport 2 werden die Rennen auch online im Live-Streaming-Angebot Eurosport Player zu sehen sein. Allerdings sind sowohl Eurosport 2 als auch das Internetangebot kostenpflichtig. In welchem Ausmaß die Rennen im Free-TV in Deutschland zu sehen sein werden steht noch nicht fest.