IMSA: Cadillac DPi steht vor Testbeginn

469
Cadillac plant die Konstruktion eines DPi-Prototyps | © Cadillac Media

Cadillac ist drauf und dran, einen Prototypen der DPi-Kategorie zu bauen, welcher bereits in der nächsten Saison im IMSA SportsCar Championship debütieren soll. Der nordamerikanische Hersteller beabsichtigt offenbar, das Programm Mitte November offiziell zu betätigen.

Für Cadillac geht es in die heiße Phase der Modellentwicklung. Der amerikanische Autobauer wird Mitte November zum Testen in Daytona erwartet, wo der erste offen zugängliche Test zur IMSA SportsCar Championship 2017 stattfindet. Die erste Modellgeneration tritt jedoch nicht mit einem eigenen Bodykit an, sondern das LMP2-Chassis aus dem Hause Dallara dient als Basis.

Wie unsere Kollegen von Sportscar365 berichten, bekommt der Wagen einen V8-Motor von Konzernschwester Chevrolet. Dieser erhält noch zusätzliche Pferdestärken durch den Tuner ECR Engines. Darüber hinaus übernimmt Wayne Taylor Racing die Testarbeit für das neue Gefährt. Neben dem Familienrennstall möchte auch Action Express Racing mindestens einen Cadillac DPi einsetzen. Auch Spirit of Daytona steht kurz vor einem Wechsel.

Mutmaßlich werden die Prototypen Mitte November bei den allgemein zugänglichen Tests in Daytona ihr Streckendebüt feiern. Auch Ligier und Oreca werden zu den Testfahrten erwartet. Hinter dem Mazda-Prototypen, ein umgebauter Riley MK. 30, steht derzeit noch ein Fragezeichen.