Macau: Laurens Vanthoor gewinnt das Qualifikationsrennen

452
Laurens Vanthoor startet von der Poleposition in das GT-Weltfinale | © FIA

Audi vor Porsche und Mercedes-AMG lautet die Startreihenfolge für das Hauptrennen beim GT-Weltpokal in Macau. Laurens Vanthoor hat die Fahne für die vier Ringe hochgehalten, nachdem sein Teamkollege und Polesitter Edoardo Mortara bereits in der ersten Runde einen Unfall hatte.

Bei nur wenigen Runden mit freier Fahrt fiel es Laurens Vanthoor leicht, das Qualifikationsrennen in Macau von der Spitze aus zu kontrollieren. Bereits am Start überholte er seinen Teamkollegen Edoardo Mortara, der sich drehte, und anschließend zwei Reparaturpausen einlegen musste. Hinter Vanthoor kamen die beiden Porsche-Piloten Earl Bamber und Kévin Estre ins Ziel.

Lediglich sieben Runden konnten bei normalem Rennbetrieb absolviert werden. „Ich bin sehr zufrieden mit meinem Rennen. Beim Start gleich drei Plätze gut zu machen, gelingt einem nicht oft, schon gar nicht auf dieser Strecke, auf der man normalerweise nur an einer Stelle überholen kann. Eine Schrecksekunde hatte ich, als sich vor mir ein Audi drehte und ich gerade noch so vorbeikam, ansonsten war alles gut. Jetzt freue ich mich auf das Rennen morgen“, so der drittplatzierte Estre nach dem Rennen.

Hinter dem Spitzentrio erreichten die beiden Mercedes-AMG von Maro Engel und Renger van der Zande die Ziellinie. Van der Zande ist der Vorjahressieger in Macau, muss jedoch im Hauptrennen von Rang fünf starten. Im vergangenen Jahr konnte der Niederländer das Geschehen von der Spitze bestimmen, während die Konkurrenz hinter ihm für Unterbrechungen sorgte.