Langstecken-WM: ACO veranstaltet Rookie-Test

68

Nach dem Saisonfinale der Langstrecken-WM in Bahrain organisieren die LMP1-Mannschaften von Audi, Porsche und Toyota einen Rookie-Test. Der ACO hat für diese Probefahrt zur Nachwuchsförderung Sam Bird, Mitch Evans und Richie Stanaway benannt.

Am Tag nach dem diesjährigen Finale der Langstrecken-Wm findet auf dem Bahrain International Circuit ein Rookie-Test des ACO statt. Dazu hat der Verband drei Nachwuchspiloten benannt. Die drei Auserwählten sind Sam Bird, Mitch Evans und Richie Stanaway.

Das Trio erhält die Chance, sein Können in den neusten LMP1-Sportwagen von Audi, Porsche und Toyota unter Beweis zu stellen. Jeder Hersteller stellt mindestens ein Auto zur Verfügung, und jeder Fahrer darf mindestens dreißig Runde mit einem Auto zurücklegen. Außerdem dürfen Audi, Porsche und Toyota zusätzlich eigen ernannte Fahrer testen.

Demnach darf Bird den Toyota TS040 Hybrid Probe fahren. Evans erhält die Gelegenheit den Porsche 919 Hybrid zu fahren, und Richie Stananway wird in den Audi R18 e-tron quattro einsteigen. „Aus vielen möglichen Kandidaten haben wir dieses Trio ausgewählt. Jeder der drei hat uns mit beeindruckenden Leistungen überzeugt“, kommentierte ACO-Präsident Pierre Fillon die Auswahl.

„Sam, Mitch und Richie kommen allesamt aus der GP2. Vor allem Richie hat gezeigt, wie man innerhalb der Langstrecken-WM aufsteigen kann. Sein Weg begann in der LMGTE-Am, führte ihn über die Pro-Kategorie, und nun darf er einen Werks-LMP1 testen. Wir möchten allen Fahrern gratulieren und wünschen ihnen einen erfolgreichen Test“, ergänzt Fillon.

Auch Geschäftsführer Gérard Neveu bläst in dasselbe Horn: „Dieser Test bietet jungen und ambitionierten Fahrern die Möglichkeit, einen LMP1 zu testen. Diese Autos sind die technologisch anspruchsvollsten Autos der Welt. Sam Bird, Mitch Evans und Richie Stanaway haben sich diese Chance redlich verdient.“

Darüber hinaus dürfen alle anderen Teilnehmer der Langstrecken-WM an dem Test teilnehmen. Somit können die Teams unter idealen Bedingungen potenzielle Piloten für die Saison 2016 erproben.