RCN: Einstellfahrten bilden Saisonauftakt auf der Nordschleife

42

Am kommenden Samstag bestreitet die RCN den Saisonauftakt auf der Nordschleife. Die Einstellfahrten markieren den Beginn der 34. Saison der Breitensportserie. Indes haben sich bereits über hundert Fahrzeuge für die komplette Saison eingeschrieben. Das BMW-Duo Stefan Schmickler und Christian Scherer agiert als Titelverteidiger.

Die Rundstrecken-Challenge-Nürburgring startet in ihre 34. Saison. Den Auftakt bilden die Test- und Einstellfahrten auf der Nordschleife. Gleichzeitig eröffnet die Veranstaltung nach der Winterpause den Rennbetrieb auf dem Eifelkurs. Zum jetzigen Zeitpunkt haben sich mehr als einhundert Fahrzeuge für alle acht Läufe eingeschrieben. Stefan Schmickler und Christian Scherer sind die gejagten, denn das Duo möchte den Titel im BMW verteidigen.

Derweil haben die Veranstalter der Serie einige Neuerungen parat. So findet der erste Saisonlauf im Rahmen des Qualifikationsrennens für die 24 Stunden auf dem Nürburgring statt. Somit absolvieren die Teams eine Kombination aus Grand-Prix-Strecke und Nordschleife. Erste Erfahrungen konnten die Protagonisten bereits beim Drei-Stunden-Rennen der RCN sammeln. Insgesamt absolviert das Teilnehmerfeld beim Preis der Schlossstadt Brühl 13 Runden.

Auch einen Besuch auf der Ardennen-Achterbahn haben die Verantwortlichen der Breitensportserie ins Auge gefasst. So sollen vierzig Fahrzeuge in den Genuss kommen, im Rahmenprogramm des 24-Stunden-Rennens von Spa-Francorchamps zu starten. Jedoch erwartet die Piloten nicht das übliche Prozedere, sondern ein dreistündiges Rennen über den Rundkurs in Belgien.

In diesem Jahr sind die Cup-Klassen auch in der RCN wieder stark vertreten. Demnach gehen die Fahrer des neuen BMW M235i Racing in einer eigenen Klasse an den Start und können zugleich Punkte für die BMW Sports Trophy sammeln. Außerdem bieten der Opel-Astra-OPC-Cup, die DMV-BMW-Challenge, der Fun-Cup und die Renault-Sport-Speed-Trophy weitere Betätigungsfelder für die Akteure.

Schmickler und Scherer starten als Titelverteidiger

„Wir wollen unsere Serie für möglichst viele Teilnehmer offen halten“, begründet RCN-Serienmanager Willi Hillebrand die Entscheidung für die Klassen. In der neuen Saison kann die RCN auch wieder auf ein fundiertes Teilnehmerfeld zählen: „Das Interesse ist weiterhin sehr groß. Zum jetzigen Zeitpunkt haben sich für die Saison 2014 mehr als einhundert Teilnehmer eingeschrieben“, so Hillebrand weiter.

Stefan Schmickler und Christian Scherer heimsten sich in der abgelaufenen Saison den Titel in der Serie ein. Als Fahrzeug fungierte ein BMW 318 iS. Somit greift das Meisterduo in der neuen Saison mit der Startnummer eins ins Renngeschehen ein.  Doch wer kann die Dauersieger aus der letzten Saison stoppen? Christopher Gerhard und Marc Poos gewannen letztendlich vier Siege in dem Cup-Porsche.

Mehr als dreißig Klassen stehen dem Feld als Einsatzgebiete zur Verfügung. Titel werden jedoch nur in sieben Kategorien vergeben. Neben dem Meistertitel in der Rundstrecken-Challenge-Nürburgring machen die Piloten auch den Gesamtsieger-Cup, die Junior-Trophy und die Teamwertung unter sich aus. Zudem haben die Fahrer die Möglichkeit, sich den Titel in der RCN-Light und der Ladies-Trophy zu sichern.