IMSA: Lexus trennt sich von 3GT Racing

181
Lexus startet im nächsten Jahr mit einer neuen Mannschaft | © Dan Burke

Lexus und 3GT Racing haben nach drei Jahren ihre Partnerschaft beendet. Der Rennstall war im vergangenen Jahr mit Werksunterstützung in der IMSA SportsCar Championship unterwegs. Die Marke wird im kommenden Jahr mit einer neuen Mannschaft in der GTD-Wertung starten.

Nach drei Jahren endet die Partnerschaft zwischen Lexus und 3GT Racing. Der Rennstall hatte in den vergangenen zwei Jahren den Einsatz zweier RC-F GT3 in der GTD-Wertung in der IMSA SportsCar Championship gestemmt – im Jahre 2017 sogar als Werksteam. Obwohl das Reglement keine Werksmannschaften in der Klasse für GT3-Fahrzeuge erlaubt, machte die IMSA im letzten Jahr für Lexus und Acura eine Ausnahme.

Insgesamt konnte 3GT Racing in dieser Zeit nur zwei Rennsiege feiern. Diese holten Dominik Baumann und Kyle Marcelli in Mid-Ohio und Virginia in diesem Jahr. Dazu holten die Teamkollegen einen weiteren Podestrang – ebenfalls in der Saison 2018. Bei dreiundzwanzig gemeinsam bestrittenen Läufe eine magerer Ausbeute.

- Anzeige -

In der kommenden Saison wird Lexus weiterhin der GTD-Klasse die Treue halten. Nach Informationen von Sportscar365 werden mehrere Teams aus dem Formelsport mit diesem Programm in Verbindung gebracht. Wie es mit 3 GT Racing weitergeht, ist noch offen.