ADAC GT Masters: Yaco Racing startet mit unverändertem Personal

209
Yaco Racing startet erneut mit Rahel Frey und Philip Geipel | © Gruppe C

Auch in diesem Jahr bilden Rahel Frey und Philip Geipel die Fahrerbesatzung bei Yaco Racing. Damit bestreitet das Audi-Team bereits die fünfte ADAC-GT-Masters-Saison in Folge in unveränderter Konstellation. Das Ziel sei, mittels „geschickter Taktik“ letztlich „gute Ergebnisse“ zu erzielen.

Yaco Racing verzichtet auf jedwede personelle Experimente. Daher tritt das Plauener Audi-Gespann bereits die fünfte Saison in Folge in unveränderter Konstellation im ADAC GT Masters an. Rahel Frey und Philip Geipel bilden demnach abermalig das Pilotenduo. „Wir setzen auf Kontinuität“, erklärt Teamchef Uwe Geipel in einer Pressemitteilung. „Rahel und Philip verstehen sich menschlich sehr gut.“

Trotz des „riesigen Starterfeldes“ wolle Yaco Racing eine gute Figur machen. Die Vorgehensweise sei, mittels „geschickter Taktik“ letztlich „gute Ergebnisse“ zu erringen. „Das diesjährige Starterfeld des ADAC GT Masters toppt noch mal das schon hohe Niveau der Vorjahre. Es wird sicher sehr spannend“, meint Rennstall-Leiter Geipel. Während der bisherigen Einsätze war die Audi-Equipe imstande, bereits zwei Laufsiege davonzutragen.

- Anzeige -

In der zurückliegenden Saison haderte Yaco Racing dagegen mit „unerklärlichen Problemen“. „Erst vor dem Saisonfinale in Hockenheim haben wir festgestellt, dass unser Chassis nach einem Schlag durch einen Kerb in Oschersleben im nicht sichtbaren Bereich leicht beschädigt war“, erklärt Teamboss Geipel. „Deshalb haben Änderungen an der Abstimmung oft keine Auswirkungen gehabt. Das Problem haben wir jetzt abgestellt – was uns optimistisch stimmt.“

Weiteres zum Thema