Langtstrecken-WM: Benoît Tréluyer fällt am Nürburgring verletzt aus

255
Benoît Tréluyer fällt für mindestens ein Rennen aus | © Ferdi Kräling Motorsport-Bild GmbH

Der in Audi-Diensten stehende dreimalige L Mans-Sieger Benoît Tréluyer fehlt beim Lauf der Langstrecken-WM auf dem Nürburgring. Der Franzose ist beim Fitnesstraining mit seinem Mountainbike so schwer gestürzt, dass eine Teilnahme nicht in Frage kommt.

Der vierte Lauf der Langstrecken-WM findet ohne Benoît Tréluyer statt. Der Audianer ist beim Training mit dem Mountainbike bestürzt und hat sich dabei an der Wirbelsäule verletzt. Wie Audi mitteilt, wird die Verletzung ohne operativen Eingriff verheilen und es ist nicht mit Folgeschäden zu rechnen.

Die Genesung des 39-Jährigen wird aber einige Wochen in Anspruch nehmen, sodass seine beiden Fahrerkollegen Marcel Fässler und André Lotterer  Audis Heimrennen auf dem Nürburgring zu zweit bestreiten werden. Das Trio auf der Nummer sieben der Ingolstädter belegt derzeit den vierten Rang der Fahrerwertung in der WM.

Audi-Sportchef Wolfgang Ullrich geht davon aus, dass Tréluyer beim übernächsten Lauf in Mexiko wieder am Steuer seines Audi sitzt:  „Im Namen von Audi Sport wünsche ich Benoît eine rasche und gute Genesung, damit er beim anschließenden Rennen in Mexiko wieder einsatzbereit ist“