GT-Sprintserie: Schütz Motorsport startet in Baku

153

Zum Saisonabschluss unternimmt Schütz Motorsport einen Gaststart beim Finale der GT-Sprintserie in Baku. Die Fahrerfrage ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt allerdings noch offen. Zugleich dient der Einsatz in Aserbaidschan zur Vorbereitung der nächstjährigen Saison des Porsche-Teams.

Schütz Motorsport plant, zum Ende es Jahres einen Gaststart in der GT-Sprintserie der SRO-Gruppe zu unternehmen. Daher tritt der Porsche-Rennstall im Oktober beim Finale in Baku an. „Wir werden beim Finale der Blancpain Sprint Series an den Start gehen und hoffen, dass diese World Challenge ein passender Abschluss einer für uns bislang sehr erfolgreichen Saison wird“, erklärt Teamchef Christian Schütz.

Überdies ermöglicht die Teilnahme an der Endrunde in der Hauptstadt Aserbaidschans, um die Mannschaft auf die nächstjährige Saison einzunorden. Die Fahrerfrage ist allerdings noch offen. „Gleichzeitig wollen wir wichtige Erfahrungen als Vorbereitung für 2015 sammeln“, fügt Schütz hinzu, dessen Equipe gegenwärtig sowohl in der Fahrer- als auch in der Teamwertung des ADAC GT Masters noch Titelchancen verzeichnet.

Ferner sei es der Anspruch von Schütz Motorsport, „Perfektion im Motorsport auf einer bezahlbaren Ebene“ zu erreichen. „Genau dazu sehen wir in der Blancpain Sprint Series eine weitere eventuell interessante Plattform“, erläutert Axel von Dielingen, der bei Hauptsponsor GW IT die Position des Geschäftsführers innehat. „Ich bin überzeugt, dass unsere Ergebnisse im ADAC GT Masters unser Können und unseren besonderen Teamspirit widerspiegeln.“