Mugello: Grasser Racing sichert Poleposition im letzten Augenblick

304
Grasser Racing steht beim zweigeteilten Zwölf-Stunden-Rennen von Mugello auf der Poleposition | © Creventic

In der Qualifikation zum Zwölf-Stunden-Rennen von Mugello hat Grasser Racing sich im letzten Augenblick die Poleposition geschnappt. Christian Engelhart fuhr die schnellste Rundenzeit. An zweiter Stelle positionierte sich die Ferrari-Mannschaft von MJC-Furlonger, Platz drei belegte MP Sports.

Grasser Racing hat die Poleposition für das Zwölf-Stunden-Rennen von Mugello errungen. In der Schlussphase der Qualifikation nahm Christian Engelhart im letzten Durchgang nochmals eine entscheidende Verbesserung vor, womit sich der Lamborghini-Fahrer in die beste Ausgangslage für den zweigeteilten Langstreckenwettstreit in der Toskana verschaffte. Sein raschester Umlauf: 1:47,909 Minuten.

Zuvor wähnte sich die Ferrari-Mannschaft von MJC-Furlonger schon an vorderster Stelle in der Startaufstellung. Stattdessen musste sich Rory Butcher mit dem zweiten Rang begnügen. Der Abstand zum Vordermann: 0,351 Sekunden. In der zweiten Reihe positionierte wiederum Robert Kubica den Mercedes-Benz-Flügeltürer von MP Sports, wobei der ehemalige Formel-1-Athlet die Bestmarke der Sitzung letzten Endes um 0,774 Sekunden verfehlte.

- Anzeige -

Vierter wurde Robert Renauer von Herberth Motorsport. Der Porsche-Pilot lag in der Endabrechnung 0,976 Sekunden zurück. Die besten Fünf komplettierte unterdessen Ram Racing mit dem aktuellen Mercedes-AMG GT3. Stuart Hall trennten 1,251 Sekunden vom Klassenprimus. Die Markenkollegen von Hofor-Racing reihten sich mit dem Mercedes-Benz-Jahreswagen an siebenter Stelle ein. Christiaan Frankenhout verbuchte einen Rückstand von 1,424 Sekunden.

Der zwölfstündige Wettbewerb im Autodromo Internazionale del Mugello ist in zwei Segmente untergliedert. Der erste Abschnitt beginnt am Freitagmittag um vierzehn Uhr und erstreckt sich über vier Stunden. Am Samstag um 9.30 Uhr erfolgt wiederum der Neustart. Folglich fällt das schwarz-weiß karierte Tuch um 17.30 Uhr. Derweil prognostiziert der Wetterbericht für beide Veranstaltungstage Sonnenschein und warme Temperaturen.