Zandvoort: Nick Catsburg nimmt Ricky Collards Platz ein

345
Nick Catsburg vertritt Ricky Collard in Zandvoort | © Gruppe C

Ricky Collard fehlt bei der ADAC-GT-Masters-Begegnung in Zandvoort, weil der BMW-Junior stattdessen bei der DTM in Moskau zugegen ist. Seinen Cockpitplatz bei Schnitzer Motorsport nimmt daher Nick Catsburg an diesem Wochenende ein.

Aufgrund seiner Juniorausbildung bei BMW Motorsport wohnt Ricky Collard an diesem Wochenende dem DTM-Gastspiel in Moskau bei. Folglich verzichtet der Nachwuchspilot auf eine Teilnahme an den ADAC-GT-Masters-Läufen in Zandvoort. Seine Vertretung an der Nordseeküste: Nick Catsburg, welcher die beiden Sprintläufe für Schnitzer Motorsport mit Stammfahrer Philipp Eng bestreitet.

Bislang absolvierte Catsburg nur einen Einsatz im ADAC GT Masters, als der Niederländer – ebenfalls vor heimischen Publikum im Circuit Park Zandvoort – für Reiter Engineering im Lamborghini Gallardo R-EX antrat. Im GT-Sport allgemein feierte Catsburg dahingegen bereits zahlreiche Erfolge. Zuletzt erstritt der BMW-Athlet mit Rowe Racing die Silbermedaille beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring.

- Anzeige -

Unterdessen gewährt BMW seinem Junior Collard in der Kapitale Russlands einen Einblick in die Abläufe einer DTM-Veranstaltung. Zudem offeriert der Münchner Konstrukteur die Gelegenheit, das BMW-M4-DTM-Renntaxi zu steuern, um erste Tastversuche im Cockpit des Silhouettenfahrzeugs zu wagen. Schon im November des vergangenen Jahres unternahm Collard eine Young-Driver-Probefahrt mit BMW Motorsport.