- Anzeige -

Schlagwort: Zwölf Stunden von Mugello

Ferrari-Triumph in Mittelitalien: Die Scuderia Praha hat einen unangefochtenen Triumph bei den Zwölf Stunden von Mugello errungen. Platz zwei belegten die Lamborghini-Kontrahenten von Barwell Motorsport. In der Pro-Am-Wertung reüssierte Hofor-Racing.

Die Scuderia Praha behauptet nach dem dreistündigen Eröffnungssegment zum Zwölf-Stunden-Rennen von Mugello die Führung. Der beste Verfolger befindet sich noch im selben Umlauf: das Lamborghini-Ensemble von Barwell Motorsport. Somit führen zwei italienische Hersteller den Wettbewerb zur Unterbrechung an.

Bei den Zwölf Stunden von Mugello steht die Mercedes-AMG-Abordnung in der ersten Startreihe. Intern setzte sich SPS Automotive Performance gegenüber Hofor-Racing durch. Dahinter sortierte sich die Scuderia Praha ein. Streckenreparaturen brachten Verzögerungen im Zeitplan mit sich.
video

Livestream: Zwölf Stunden von Mugello – Zweiter Rennabschnitt
video

Livestream: Zwölf Stunden von Mugello – Erster Rennabschnitt
video

Livestream: Zwölf Stunden von Mugello – Qualifikation

SPS Automotive Performance baut 2019 sein Nordschleifen-Programm aus. In diesem Jahr stehen drei VLN-Läufe, das Qualifikationsrennen und die 24 Stunden vom Nürburgring auf dem Programm.

Die niederländische Motorsport-Agentur Creventic hat den Kalender zur nächstjährigen Saison der 24-Stunden-Serie verabschiedet. Dabei wurden sowohl der Auftritt in Mugello als auch das Gastspiel aus Barcelona um eine Woche verlegt.

Die Creventic-Agentur hat den nächstjährigen Kalender der 24-Stunden-Serie veröffentlicht. Der GT-Fahrplan umfasst nur noch fünf Läufe, weicht nun aber nicht mehr von jenem des Tourenwagenwettbewerb ab. Der interkontinentale Wettstreit enthält quasi ein Streichresultat.

Die Scuderia Praha hat die erste europäische Begegnung der 24-Stunden-Serie zu ihren Gunsten entschieden. Das Ferrari-Gespann reklamierte den Gesamtsieg beim Zwölf-Stunden-Rennen von Mugello unangefochten für sich. Die weiteren Podestränge ergatterten IDEC Sport Racing und Konrad Motorsport.

Die Scuderia Praha hat die Zwölf Stunden von Mugello gewonnen. Die Tschechen führten nahezu das ganze Rennen das Feld an. Komplettiert wurde das Podium von IDEC Sport Racing und Konrad Motorsport.
video

Livestream: Zwölf Stunden von Mugello – Zweiter Rennabschnitt
video

Livestream: Zwölf Stunden von Mugello – Erster Rennabschnitt
video

Livestream: Zwölf Stunden von Mugello – Qualifikation

Wider Erwarten hat V8 Racing mit dem Renault R.S. 01 den Gesamtsieg beim Zwölf-Stunden-Rennen von Mugello davongetragen. Stehvermögen begünstigte den Erfolg der Equipe aus den Niederlanden. Die Silbermedaille hängte sich die Mannschaft von Optimum Motorsport um. Der zweite Rennabschnitt in Bildern.

Der Renault RS01 hat das erste internationale Langstreckenrennen gewonnen. Max Braams, Luc Braams, Nicky Pastorelly und Miguel Ramos haben für V8 Racing den Sieg bei den Zwölf Stunden von Mugello geholt. Nachdem sie lange Zeit die Führung an Optimum Motorsport abtreten mussten, profitierten sie am Ende von den technischen Gebrechen des britischen Audi.

Sechsundsechzig Nennungen hat die Creventic-Organisation für die dritte Auflage des Zwölf-Stunden-Rennens von Mugello gemeldet. Dennoch kennzeichnet das Teilnehmerfeld Markenvielfalt. Auch in der gesamtsiegfähigen A6-Spitzenklasse herrscht kein GT3-Einerelei.

Social Media

25,176FansGefällt mir
766FollowerFolgen