- Anzeige -

Schlagwort: WEC

Langstrecken-WM: Jenson Button heuert bei SMP Racing an

0
Jenson Button wird nahezu die komplette Supersaison der Langstrecken-WM für SMP Racing bestreiten. Einzig bei den diesjährigen Sechs Stunden von Spa-Francorchamps fehlt der Brite. Somit feiert Button sein Debüt bei den 24 Stunden von Le Mans.

Spa-Francorchamps: Nicht-Hybrid-LMP1 erhalten weniger Leistung

0
Kurz vor dem Saisonauftakt der Langstrecken-WM haben die Regelmacher die Equivalency of Technology angepasst. Die privaten LMP1-Fahrzeuge erhalten für das Sechs-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps weniger Leistung. Toyota bleibt dagegen unangetastet. 

WM-Prolog: Toyota fährt außerhalb der EoT-Regeln, Porsche dominiert in GT-Wertungen

0
Toyota sicherte sich beim erstmalig ausgetragenen 30-Stunden-Test im Rahmen des WM-Prologes die Plätze eins und zwei. Dabei nutzte der Hersteller eine Grauzone aus dem Reglement aus und fuhr die ersten Stunden der Testfahrten außerhalb der vorgeschriebenen EoT-Restriktionen. Die weiteren Klassenbestzeiten gingen an DragonSpeed, Porsche und Dempsey-Proton Racing.

Langstrecken-WM: ACO verschiebt Sechs Stunden von Fuji wegen Fernando Alonso

0
Die Verantwortlichen der Langstrecken-WM haben das Sechs-Stunden-Rennen von Fuji um eine Woche vorverlegt. Damit kollidiert das Gastspiel in Japan nun mit dem Petit Le Mans. Darüber hinaus hat JDC-Miller Motorsport die automatische Einladung zu den 24 Stunden von Le Mans abgelehnt. Und ARC Bratislava beendet sein LMP2-Programm. Ein Nachrichtenspiegel.

Langstrecken-WM: Ginetta präsentiert seinen LMP1-Boliden, TF Sport steigt mit Aston Martin ein

0
Ginetta hat auf der Autosport International Show seinen LMP1-Boliden erstmals öffentlich gezeigt. Der Wagen hört auf den Namen G60-LT-P1. Darüber hinaus hält Ferrari an seinem Fahrerkader fest und TF Sport steigt in die Weltmeisterschaft mit Aston Martin ein. Ein Nachrichtenspiegel.

Langstrecken-WM: ByKolles Racing startet Testprogramm, Ford bestätigt seinen Fahrerkader

0
ByKolles Racing hat die Testarbeit zur Supersaison begonnen. Bei den Probefahrten prüfte der Rennstall mehrere Piloten. Darüber hinaus bleibt Fords Fahreraufgebot unverändert. Und bei den 24 Stunden von Le Mans könnten zehn Porsche 911 RSR in der Startaufstellung stehen. Ein Nachrichtenspiegel.

Austin: Porsche ergattert erneut die Poleposition

0
Nick Tandy, André Lotterer und Neel Jani stehen in Austin auf der Poleposition. Timo Berhard, Earl Bamber und Brendon Hartley komplettierten die erste Startreihe. Beide Toyota wiesen auf den Rängen drei und vier ein Defizit von über anderthalb Sekunden auf. Bei den GT-Fahrzeugen steht Ferrari ganz vorn.

GTE: Porsche gibt 911 RSR für Kunden frei

0
Porsche orientiert sich nach dem LMP1-Aussteig um. Neben dem Einstieg in die Formel E soll auch die GT-Sparte gestärkt werden. Die Werksprogramme mit dem 911 RSR in der Langstrecken-WM und der IMSA-Meisterschaft laufen weiter. Zusätzlich bieten die Zuffenhausener den Mittelmotor-Sportwagen für Kunden an.

Mexiko-Stadt: Minimale Anpassungen der Balance of Performance in der GTE-Pro-Wertung

0
Nach der Runde auf dem Nürburgring passt zum ersten Mal das automatische System der FIA die Balance of Performance an. Allerdings gibt es nur Feinjustierungen in den GTE-Kategorien der Langstrecken-WM und keine große Neueinstufung.

Nürburgring: Toyota gelingt die Bestzeit in der Qualifikation

0
Toyota wird den vierten Wertungslauf der Langstrecken-Weltmeisterschaft von der Poleposition aus beginnen. José María López und Kamui Kobayashi waren im Schnitt die flottesten Piloten. Von den Plätzen zwei und drei geht Porsche ins Rennen. Besser lief es für die Zuffenhausener in der GTE-Pro-Division. Dort gelang der Sprung an die Spitze des Zeitentableaus.

Le Mans: Dramen bei Porsche und Toyota, GTE-Pro sorgt für beste Unterhaltung

0
Toyota hat seine Doppelführung in der Nacht eingebüßt. Sowohl der Porsche mit der Nummer zwei als auch Toyotas Nummer acht haben viel Zeit in der Garage verbracht. Derweil sorgt die GTE-Klasse für beste Unterhaltung. Aston Martin führt vor Ford und Porsche. Die Abstände sind aber so gering, dass mitnichten von einer Vorentscheidung gesprochen werden kann.  

Langstrecken-WM: ByKolles Racing beendet nach dem Nürburgring-Lauf die Rennsaison

0
ByKolles Racing bestreitet nur noch die Wertungsläufe in Le Mans und auf dem Nürburgring. Danach beendent die Mannschaft aus Greding die Rennsaison 2017 vorzeititg. Der Rennstall von Colin Kolles richtet lieber den Fokus auf die Entwicklung des Autos für 2018.

Le Mans: López und Sarrazin tauschen Cockpits, weitere Teams bestätigen Fahrer

0
In vier Wochen ist es soweit: Start zur fünfundachtzigsten Ausgabe der 24 Stunden von Le Mans. Nach und nach komplettieren die Mannschaften ihre Abordnungen. Unter anderem bestätigten JMW Motorsport, Beechdean Motorsport oder Proton Competition ihre Kader. Dies und weitere Meldungen zusammengefasst im Nachrichtenspiegel.

Silverstone: ByKolles Racing stellt Fahrerkader nach Robert Kubicas Abgang um

0
Kurz vor dem Saisonstart der Langstrecken-Weltmeisterschaft hat Robert Kubica seinen Rückzug aus dem LMP1-Programm von ByKolles Racing bekannt gegeben. Für den ersten Lauf der Saison haben die einzigen Privatiers im Feld der LMP1-Wertung, neben Stammfahrer Oliver Webb, James Rossiter und Dominik Kraihamer verpflichtet.

Langstrecken-WM: Rebellion Racing nennt zwei Oreca-Prototypen

0
Rebellion Racing hat angekündigt, mit einem Zwei-Wagen-Gespann an der Langstrecken-WM teilzunehmen. Das Schweizer Gespann setzt zwei neue Oreca-07-LMP2-Prototypen ein. Als Fahrer stehen bereits Nicolas Prost, Mathias Beche, Nelson Piquet junior und Bruno Senna fest.

Langstrecken-WM: Porsche nimmt Lotterer, Tandy und Bamber in LMP1-Kader auf

0
Was lange Zeit als Gerücht kursierte, hat Porsche auf der Motorsport-Gala Night of Champions in Weissach nun bestätigt. André Lotterer wechselt konzernintern von Audi zu Porsche. Komplettiert wird das LMP1-Aufgebot durch Nick Tandy und Earl Bamber.

Langstrecken-WM: Giorgio Mondini gründet neues LMP2-Team

0
Giorgio Mondini wird mit einem neu gegründeten Team das Feld der Langstrecken-Weltmeisterschaft verstärken. Bereits zur kommenden Saison ist ein Start in der LMP2-Kategorie geplant.

Langstrecken-WM: Algarve Pro Racing plant Einstieg für 2018

0
Das Algarve Pro Racing Team plant für die Saison 2018 den Aufstieg in die LMP2-Kategorie des Langstrecken-Oberhauses. Für die nächste Saison stehen bei den Portugiesen wiederum die Le-Mans-Meisterschaften in Asien und Europa auf dem Programm.
Gerard Neveu zeigt sich bereit, das WEC-Rennen auf dem Nürburgring um eine Woche zu verschieben.

Neveu: Neuer Termin für die WEC am Ring 2017 sei möglich

0
Der Termin für das WEC-Rennen auf dem Nürburgring 2017 könnte noch einmal verlegt werden. Derzeit sind sowohl das Sechs-Stunden-Rennen als auch der New York ePrix am selben Tag geplant. WEC-Chef Gérard Neveu zeigte sich bereit, das Rennen vom 16. auf den 23. Juli zu verschieben, sollte die Formel 1 mitspielen.

Video: Spaß bei der Arbeit am Fuji

0
Auch abseits des Renngeschehens bietet der Fuji Speedway zahlreiche Attraktionen. Zweifelsohne gehört dieser tanzende Streckenposten dazu, welcher Rennleiter Edoardo Freitas und Safety-Car-Fahrer Yannick Dalmas bei ihrer Streckenbesichtigung mit seinem Tanz empfängt.

Neuste Fotostrecken

Meistgelesene Artikel

Videos

Social Media

25,037FansGefällt mir
756FollowerFolgen