- Anzeige -

Schlagwort: Stefan Mücke

Mücke Motorsport hat seine Besatzung für die 24 Stunden von Dubai vorgestellt. Die Mannschaft tritt wie in diesem Jahr mit Markus Winkelhock, Stefan Mücke, Mike David Ortmann, Ricardo Feller und Andreas Weishaupt an. Als Einsatzfahrzeug dient der Audi R8 LMS Evo.

Audi hat einen Dreifachsieg in einem chaotisch-verworrenen ADAC-GT-Masters-Sonntagsrennen auf dem Sachsenring errungen. In der Podiumsmitte jubelten Pierre Kaffer und Elia Erhart, welchen den ersten Triumph für das Team EFP ertrotzten. Derweil kletterten Robert Renauer und Mathieu Jaminet in der Tabelle empor: an die Spitze.
Mücke Motorsport ADAC GT Masters Sieg Most

Mücke Motorsport holt den Sieg im Samstagsrennen des ADAC GT Masters in Most. Jeffrey Schmidt hatte den Audi R8 LMS am Morgen auf die Poleposition gestellt und konnte mit Stefan Mücke die Führung über die gesamte Distanz verteidigen. Das Podium entspricht den ersten drei Plätzen der Startaufstellung.

Das Team Mücke Motorsport hat die Planungen für die Saison 2018 im ADAC GT Masters abgeschlossen. Statt zweier Audi und eines Mercedes-AMG werden künftig drei Audi R8 LMS eingesetzt. Im Gegenzug erhält die Mannschaft mit Jamie Green, Markus Winkelhock und Christopher Haase drei Werksfahrer.

ByKolles Racing hat die Testarbeit zur Supersaison begonnen. Bei den Probefahrten prüfte der Rennstall mehrere Piloten. Darüber hinaus bleibt Fords Fahreraufgebot unverändert. Und bei den 24 Stunden von Le Mans könnten zehn Porsche 911 RSR in der Startaufstellung stehen. Ein Nachrichtenspiegel.

Mücke Motorsport hat eine erneute personelle Änderung im Fahrerkader vorgenommen. Anstatt Lucas Auer tritt Edoardo Mortara für das Mercedes-AMG-Gespann beim ADAC-GT-Masters-Halbfinale auf dem Sachsenring an. „Wir haben vollstes Verständnis dafür“, betont Teamchef Peter Mücke.

Mücke Motorsport hat seinen Pilotenkader für das ADAC-GT-Masters-Semifinale auf dem Sachsenring umgestellt. Aufgrund dreier Ausfälle sind Jamie Green, Alessio Picariello und Lucas Auer mit von der Partie. Es fehlen: Frank Stippler, Markus Winkelhock und Stefan Mücke.

Mücke Motorsport hat angekündigt, zur nächsten in die GT4-Kategorie einzusteigen. Allerdings steht die Auswahl des Herstellers noch zur Debatte. Der Fokus werde auf der Nürburgring-Nordschleife liegen – VLN und 24-Stunden-Rennen. Einen ersten GT3-Testeinsatz plant die Berliner Equipe zum Jahresende.

HTP Motorsport wird das sechs stündige Qualifikationsrennen von Platz eins aus starten. Die vorderste Startreihe teilt sich der Mercedes-AMG GT3 mit dem ersten SCG003C-Prototyp der Scuderia Cameron Glickenhaus. Platz drei ging an Walkenhorst Motorsport.

Mücke Motorsport hat seinen siebenköpfigen Pilotenkader für die Debütsaison im ADAC GT Masters zusammengestellt. Das heterogene Aufgebot besteht aus routinierten Profis einerseits, Nachwuchspiloten anderseits, welche das Zwei-Marken-Programm schultern.

Mercedes-AMG hat seine fünf vierköpfigen Werksbesatzungen für das 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife benannt. Den Einsatz koordinieren neuerlich Black Falcon, HTP Motorsport und Haribo Racing. Die Ambition der Marke mit dem Stern: Titelverteidigung in der Eifel.

Mücke Motorsport hat seinen Einstieg in das ADAC GT Masters bekannt gegeben. Die ehemalige DTM-Mannschaft setzt künftig zwei Audi R8 LMS sowie einen Mercedes-AMG GT3 im deutschen GT-Championat ein. Gaststarts in der VLN-Langstreckenmeisterschaft sind ebenfalls geplant.

Social Media

25,538FansGefällt mir
714FollowerFolgen