- Anzeige -

Schlagwort: Sebring

ByKolles Racing hat seinen Enso-CLM-P1/01-Nismo-Prototyp für die Tausend Meilen von Sebring zurückgezogen. Probleme mit dem Motorenlieferanten machten diesen Schritt nötig. 
video

Pratt & Miller hat mit der neuen Corvette C8.R eine zweitägige Probefahrt auf dem Sebring International Raceway unternommen. Auch zu nächtlicher Stunde war das Gefährt auf dem ehemaligen Flughafengelände im Einsatz. Späheraufnahmen haben den Test dokumentiert.

Die FIA und der ACO haben den Kalender für die Saison 2019/20 überarbeitet. Dabei wurden die Rennen aus Fuji und Schanghai verschoben, um einem erneuten Terminkonflikt mit dem Petit Le Mans, dem Weltpokal aus Macao und der Formel 1 zu vermeiden.

Rebellion Racing hat die britische Sportwagenmanufaktur TVR als Partner gewonnen. Des Weiteren verpflichtete Manor Dean Stoneman, Léo Roussel und Alex Brundle für sein LMP1-Programm. Der Lauf in Sebring wurde verkürzt. Und Ferrari komplettierte sein Le-Mans-Aufgebot. Ein Nachrichtenspiegel.

Die Nissan-DPi-Mannschaft von Extreme Speed Motorsports hat die Zwölf Stunden von Sebring gewonnen. Luis Felipe Derani, Johannes van Overbeek und Nicolas Lapierre waren die siegreichen Piloten. In der GTLM-Wertung hat sich Porsche durchgesetzt. Bei den GT3-Fahrzeugen siegte die Lamborghini-Equipe von Paul Miller Racing.

Das Team Penske und Extreme Speed Motorsports haben das Warm-up untereinander ausgemacht. Nach den beiden Acura DPi und den Nissan DPi hielten sich drei Cadillacs in Lauerstellung. BMW war in GTLM-Wertung vorne und Acura in der GTD-Division.

Das Team Penske hat seinen bisherigen Trainingsergebnissen einen weiteren Etappenerfolg hinzugefügt. Während der Abschlusssitzung in Vorbereitung auf die Zwölf Stunden von Sebring erzielte Ricky Taylor die absolute Bestzeit des bisherigen Wochenendes. Selbige Leistung glückte BMW und Land-Motorsport in den GT-Wertungen.

Das Team Penske hat seine Führungsposition während der Trainingsfahrten in Sebring gefestigt. Im zweiten Segment unterbot Ricky Taylor die Bestzeit aus dem ersten Durchgang, womit sich der Acura-Athlet von neuem auf den ersten Rang beförderte. Derweil führte ein GTD-Unfall den vorzeitigen Abbruch herbei.

Das Team Penske hat die erste Trainingsbestzeit in Vorbereitung auf die Zwölf Stunden von Sebring erzielt. Hélio Castroneves erzielte den ersten Bestwert des Wochenendes. Folglich musste Favorit Cadillac vorläufig mit den nachfolgenden Plätzen vorliebnehmen. Ford und Ferrari gaben den GTLM-Takt vor.

Kann Cadillac seinen Vorjahrestriumph aus Sebring wiederholen oder stiehlt das Acura Team Penske der GM-Marke die Show? Oder siegt eine LMP2-Mannschaft? Wie schlägt sich BMW im zweiten Rennen mit dem M8 GTE und kann Land-Motorsport sich für die ungerechte Strafe aus Daytona revanchieren? Die Daten und Fakten zum zweiten Saisonlauf der IMSA-Sportwagen-Meisterschaft im Überblick.

12 Stunden von Sebring - Starterliste 2018

Auf dem Sebring International Raceway trug die IMSA eine zweitägige Testfahrt aus. Daten und Zeiten wurden nicht veröffentlicht vor dem Hintergrund weiterer Balance-of-Performance-Anpassungen. Unterdessen packte Mazda vorzeitig zusammen. Bereits am ersten Testtag musste Joest Racing einen weiteren Motorschaden hinnehmen. Und BMW verlor einen M8 GTE aufgrund eines Unfalls.

Nächste Woche stehen die freiwilligen Probefahrten in Sebring auf dem Programm. Insgesamt nehmen fünfunddreißig Autos an den Tests teil. Darüber hinaus hat die IMSA nach den 24 Stunden von Daytona die Balance of Performance angepasst und gesteht BMW und Lamborghini mehr Leistung zu.

Sowohl Joest Racing als auch das Team Penske haben in der vergangenen Woche erstmals in Daytona getestet. Darüber hinaus stehen Nick Tandy und Earl Bamber vor einer Rückkehr in die IMSA SportsCar Championship. RLL Racing bleibt BMW-Werksteam. Und Jackie Chan DC Racing steht vor der Finalisierung eines Zwei-Wagen-Gespanns für die 24 Stunden von Daytona. Ein Nachrichtenspiegel.
video

Derzeit durchläuft die Entwicklung des neuen Aston Martin Vantage GTE die finale Phase. Der Konstrukteur aus dem Vereinigt Königreich gedenkt, den Sportwagen Ende des Monats zu präsentieren. Zuletzt teste Prodrive mit dem Gefährt auf dem Sebring International Raceway. Späheraufnahmen des YouTube-Kanals fansofthe12hours haben die Probefahrt dokumentiert.

Nach über fünfeinhalb Stunden hält Cadillac eine Doppelführung inne. Intern führt Action Express Racing vor Wayne Taylor Racing. Rang drei geht an die Mannen von JDC-Miler Motorsports. Ford fährt einem Dreifacherfolg in der GTLM-Divion entgegen.

Rebellion Racing hat sich den besten Startplatz für das Zwölf-Stunden-Rennen von Sebring sichern können. Die Eidgenossen verwiesen die Cadillac-Konkurrenten von Action Express Racing auf die Plätze zwei und drei. Ford setzte die Bestzeit in der GTLM-Wertung.

Verfestigt sich der Eindruck aus Daytona und der Testfahrten auf dem Flughafenkurs in Sebring? Kann Rebellion Racing Cadillac die Stirn bieten, oder wird es der nächste interne Wettstreit der Cadillac-Abordnungen? Die Redaktion von SportsCar-Info ist sich einig: Action Express Racing steht nach zwölf Stunden ganz oben auf dem Podium.

Am Samstag startet die fünfundsechzigste Ausgabe der Zwölf Stunden von Sebring. Insgesamt kämpfen elf Prototypen um den Gesamtsieg. Nach dem bisherigen Saisonverlauf kommen die folgenden Fragen auf: Dominiert Cadillac weiterhin, können die anderen DPi-Hersteller ein Wort mitreden oder hat am Ende eine LMP2-Mannschaft den längeren Atem?

Die Veranstalter der IMSA SportsCar Championship haben den Rennkalender für die nächstjährige Saison veröffentlicht. Dieser umfasst zwölf Veranstaltungen – nebst der Traditionsveranstaltungen in Daytona und Sebring zu Jahresbeginn. Das Petit Le Mans markiert abermals das Finale.

Social Media

25,428FansGefällt mir
714FollowerFolgen