- Anzeige -

Schlagwort: Ralph-Gerald Schlüter

Aus der VLN-Langstreckenmeisterschaft wird in der nächstjährigen Saison die Nürburgring-Langstreckenserie. Intention des Organisatorengespann sei es, die Rennstrecke als Marke in den Fokus zu rücken.

Aufgrund eines Einspruches haben die Regelhüter der VLN-Langstreckenmeisterschaft die Tabellenstände zweier Wertungen nachträglich korrigiert. Betroffen sind die Produktionswagenklasse sowie die Juniortrophäe.

Die ILN-Teilnehmervertretung hat in Gesprächen mit der Veranstaltergemeinschaft eine Revision der vorläufigen VLN-Ausschreibung bewirkt. Einerseits entfällt die Pflichtwerbung an den Radläufen, andererseits untergliedert das Regelwerk die SP9 in Teilkategorien. Die veränderte Nenngeldstruktur bleibt dahingegen.

Die Veranstaltergemeinschaft hat den nächstjährigen Kalender für die VLN-Langstreckenmeisterschaft publik gemacht. Demzufolge umfasst der Fahrplan auf der Nordschleife des Nürburgrings abermals neun Saisonläufe.

Die Veranstaltergemeinschaft erachtet die Professionalisierung der VLN als notwendig. Eine verklärende Glorifizierung der Vergangenheit verleite zu Fehlannahmen, meint Ralph-Gerald Schlüter, Generalbevollmächtigter der VLN OHG. Vornehmlich die Finanzierung gelinge nur durch GT3-Teams.

Die neun Gesellschafter der VLN-Veranstaltergemeinschaft haben ein neues Führungsgremium gewählt. Ralph-Gerald Schlüter und Michael Bork treten in Zukunft die Nachfolge Karl Mauers und Peter Bröchers an. Diese Entscheidung fiel auf der letzten Zusammenkunft der Organisatoren.

Social Media

25,123FansGefällt mir
766FollowerFolgen