- Anzeige -

Schlagwort: Porsche 911 GT2 RS

Bislang steht einzig Porsche als Hersteller für die neu geschaffene GT2-Klasse fest. Lamborghini spielt seit einigen Monaten mit dem Gedanken an diese Wertung, sofern sie für ihren Huracán Super Trofeo ein Upgrade-Kit bringen dürfen. Nun hat auch Aston Martin seinen Hut in den Ring geworfen.

Porsche und Lamborghini wetteifern aktuell um die Krone des schnellsten straßenzugelassenen Sportwagens auf der Nürburgring-Nordschleife. Nachdem Lamborghini im August einen neuen Rekord aufgestellt hatte, hat Porsche diese Rundenzeit nun mit dem 911 GT2 RS MR unterboten.

Seitdem Stéphane Ratel angekündigt hat, die GT2-Kategorie zu reetablieren, setzt sich Porsche mit einem etwaigen Einstieg auseinander. Nach der Präsentation des Retromodells 935 räumt Frank-Steffen Walliser ein: Das Gefährt könnte die technische Grundlage für die Entwicklung bereitstellen.

Anlässlich der hauseigenen Nostalgieveranstaltung in Laguna Seca hat Porsche zum siebzigjährigen Firmenjubiläum eine Neuauflage des 935-Modells vorgestellt – limitiert auf siebenunsiebzig Exemplare. Basierend auf der GT2-RS-Technik, leistet die Hommage an Moby Dick siebenhundert Pferdestärke.

Porsche-Motorsportchef Frank-Steffen Walliser zeigt sich aufgeschlossen gegenüber der revitalisierten GT2-Klasse. Der Konstrukteur aus Stuttgart-Zuffenhausen könne sich vorstellen, einen Sportwagen für diese Wertung zu entwickeln. Potenzielles Modell: der Porsche 911 GT2 RS.

Nach dem 918 Spyder und dem 911 GT2 RS ist der 911 GT3 RS das dritte Fahrzeug von Porsche, welches die Nordschleife unter sieben Minuten umrundete. Kévin Estre benötigte bei seinem schnellsten Umlauf 6:56,4 Minuten. Damit unterbot der Franzose die Bestzeit des Vorgängermodells um satte vierundzwanzig Sekunden.

Das Team Zakspeed dominierte im Oktober die Schlagzeilen im Sportwagen- und Langstreckenbereich. Nach der Disqualifikation auf dem Sachsenring beendete das Niederzissener Gespann seine Kooperation mit AMG. Derweil wurde Jules Gounon GTM-Meister, Wolfgang Land beanstandete defekte Tankanalgen. Der Monat im Rückspiegel.
video

Porsche hat den bisherigen Rundenrekord für straßenzugelassene Sportwagen auf der Nordschleife pulverisiert. Mit dem Modell 911 GT2 RS beförderte sich Testpilot Lars Kern binnen 6:47,3 Minuten durch die Grüne Hölle. Aufnahmen aus dem Cockpit während der Fahrt über den Eifelaner Asphaltstreifen.

Der Porsche 911 GT2 RS ist eine neue Rundenbestzeit für straßenzugelassene Sportwagen auf der Nordschleife gefahren. Das Chronometer stoppte in Gegenwart eines Notars bei 6:47,3 Minuten. Am Lenkrad drehte Testpilot Lars Kern. Die Rekordfahrt durch die Grüne Hölle in Bildern.

Der Porsche 911 GT2 RS hat auf der Nordschleife einen neuen Rundenrekord für straßengenehmigte Sportwagen erzielt. Testfahrer Lars Kern bewegte den Neunelfer binnen 6:47,3 Minuten über den Traditionskurs am Fuße der Nürburg. Auch Nick Tandy unterbot den vormaligen Bestwert.

Anlässlich des Festivals of Speed in Goodwood hat Porsche den bis dato leistungsstärksten Neunelfer der Firmengeschichte enthüllt: den 911 GT2 RS. Dessen Biturbo-Boxermotor mit 3,6 Litern Hubraum erbringt eine Leistung von siebenhundert Pferdestärken, wodurch der Spurt auf einhundert Kilometer pro Stunde binnen 2,8 Sekunden gelingt.

Social Media

25,233FansGefällt mir
766FollowerFolgen