- Anzeige -

Schlagwort: Maximilian Buhk

Der neue Mercedes-AMG GT3 Evo feiert bei den 24 Stunden von Portimão sein Renndebüt. Der Einsatz wird von der Driving Academy der Affalterbacher koordiniert. Das Fahrerensemble rekrutiert sich aus Werks- und Herrenfahrern.

P1 Motorsports hat mit sofortiger Wirkung seine Programme in der IMSA SportsCar Championship und Blacpain GT World Challenge America beendet. Der Grund hierfür ist eine Verletzung von Teameigner JC Perez.

Mercedes-AMG Customer Racing hat seinen Fahrerkader für die Saison 2019 finalisiert. Insgesamt stehen achtzehn Piloten bei den Affalterbachern unter Vertrag – davon gehören zehn exklusiv zum Kader von Mercedes-AMG.

Maximilian Buhk und Luca Stolz bestimmten das Bild an der Spitze der Zwölf Stunden von Bathurst während der Startphase. Erst über die Distanz konnten die beiden Bentley in Schlagweite kommen und einen Angriff auf die Spitze starten. Momentan führt, bedingt durch unterschiedliche Strategien, BMW vor Audi und Aston Martin.

Mercedes-AMG hat beim Trainingsauftakt zum Zwölf-Stunden-Rennen von Bathurst die schnellste Rundenzeit erzielt. GruppeM Racing ordnete sich an erster Stelle ein. Bei den Einstellfahrten ohne Piloten der Einstufung Platin und Gold war wiederum Spirit of Race obenauf.

In der Vorqualifikation zum Finale des Blancpain Endurance Cups hat die Mercedes-AMG-Abordnung mehr oder minder dominiert. Die Marke mit dem Stern okkupierte die Ränge eins, zwei, vier und fünf. Obenauf: Strakka Racing. Allein Audi stellte sich der Trainingsoffensive entgegen.

HTP Motorsport hat das erste Rennen des ADAC GT Masters auf dem Nürburgring gewonnen. Maximilian Buhk und Indy Dontje sahen vor dem Audi von Mücke Motorsport die Zielflagge. An der Tabellenspitze bleiben allerdings weiterhin Marvin Kirchhöfer und Daniel Keilwitz, die im Rennen ohne Punkte blieben.

HTP Motorsport hat sein Mercedes-AMG-Aufgebot für die diesjährige ADAC-GT-Masters-Saison präsentiert: zwei Mambas, wie das Team die beiden Gefährte selbst nennt. Am Lenker wechseln sich Maximilian Götz und Markus Pommer sowie Maximilian Buhk und Indy Dontje einander ab. Die beiden gelb-grünen GT3-Renner im Porträt.

HTP Motorsport greift in der Saison 2018 den Titel im ADAC GT Masters an. Hierfür wurden die beiden Mercedes-AMG-Werksfahrer Maximilian Buhk und Maximilian Götz verpflichtet. Das Duo tritt jeweils mit einem neuen Fahrerpartner an. Auch auf dem Nürburgring sollen Einsätze durchgeführt werden.

Strakka Racing und Jamec Pem Racing haben ihre Profibesatzungen für die Zwölf Stunden von Bathurst zusammengestellt. Auch das McLaren-Gespann von YNA Autosport komplettierte zu Jahresbeginn seinen Kader. Competition Motorsports, Wall Racing und ProSport Performance beantworteten ebenfalls Personalfragen. Ein Nachrichtenspiegel.

Es war ein rabenschwarzer Tag für HTP Motorsport beim Blancpain-Sprintcupfinale auf dem Nürburgring. Von der Poleposition gestartet und schon mit einer Hand am Meisterschaftspokal muss die Mercedes-Mannschaft das Rennen aufgeben. Die Meisterschaft und der Sieg gehen an die Abstauber Stuart Leonard und Robin Frijns.
Sieg für HTP Motorsport

Das Hauptrennen der Blancpain-GT-Sprintserie konnte man entspannt mit Ruhepuls verfolgen. Maximilian Buhk und Franck Perera sind dem Feld auf und davon gefahren, während Teamkollege Dominik Baumann erfolglos einen Bentley bedrängte. Damit reist der Tross mit einer Erkenntnis aus Misano ab: Mercedes-Benz ist das Maß aller Dinge.

Mercedes-AMG hat seine fünf vierköpfigen Werksbesatzungen für das 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife benannt. Den Einsatz koordinieren neuerlich Black Falcon, HTP Motorsport und Haribo Racing. Die Ambition der Marke mit dem Stern: Titelverteidigung in der Eifel.

Mercedes-AMG und HTP Motorsport haben Maximilian Buhk für eine weitere Saison verpflichtet. Primäres Ziel sei es, den Titel in der SRO-GT-Serie zu verteidigen. Darüber hinaus stehen Einsätze in der VLN-Langstreckenmeisterschaft sowie beim 24-Stunden-Rennen auf dem Programm.

Social Media

25,208FansGefällt mir
766FollowerFolgen