- Anzeige -

Schlagwort: Max Hofer

Während des ADAC-GT-Masters-Eröffnungstrainings in Hockenheim ist Audi als Taktgeber aufgetreten. Die oberbayerische Marke platzierte sich mit vier Besatzungen unter den besten Zehn. Obenauf: Land-Motorsport. Die VAG-Konzernschwestern Porsche und Lamborghini hielten mit; Mercedes-AMG leistete Gegenwehr.

Land-Motorsport hat sein Fahreraufgebot für das ADAC GT Masters verkündet. Weiterhin fester Bestandteil des Kaders ist Christopher Mies. Sein neuer Teamkollege wird Max Hofer. Für das Schwesterfahrzeug wurden Dries Vanthoor und Ricardo Feller verpflichtet.

In einem engen Rennen mit wenigen Positionstauschen haben Max Hofer und Philip Ellis ihren ersten Sieg im ADAC GT Masters bei ihrem ersten Rennen geholt. Die Phoenix-Piloten mussten sich über das gesamte Rennen gegen Mirko Bortolotti und Andrea Caldarelli für das Grasser Racing Team verteidigen.

Die erste Poleposition der Saison 2018 im ADAC GT Masters geht an Phoenix Racing. Auf schwierigem Asphalt hat sich Rookie Max Hofer gegen den Lamborghini-Werksfahrer Mirko Bortolotti durchgesetzt. In der zweiten Startreihe haben sich Autos der Teams Schnitzer Motorsport und HTP Motorsport platziert.

Iwan Lukaschewitsch vervollständigt den ADAC-GT-Masters-Fahrerkader von Phoenix Racing. Der Moskauer formiert mit Óscar Tunjo eine der beiden Besatzungen. Im zweiten Audi-Cockpit lösen Max Hofer und Philip Ellis einander ab.

Phoenix Racing hat eine weitere Personalentscheidung getroffen. Der Nachwuchspilot Max Hofer startet in diesem Jahr im ADAC GT Masters für den Eifelaner Audi-Rennstall. Damit sind drei der vier Cockpitplätze besetzt. Zudem steht die erste Fahrerpaarung fest.

Social Media

25,153FansGefällt mir
766FollowerFolgen